Deutsch Lehren Lernen

DLL © © Goethe-Institut DLL © Goethe-Institut

Deutsch Lehren Lernen

Deutsch Lehren Lernen (DLL) rückt den Unterricht ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die neue Fort- und Weiterbildungsreihe des Goethe-Instituts wurde speziell für Lehrerinnen und Lehrer von Deutsch als Fremdsprache (DaF)  und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) entwickelt. DLL dient der praxisnahen Qualifizierung dieser Lehrkräfte weltweit – sei es im Primarbereich, in der Sekundarstufe oder in der Erwachsenenbildung.
 


Auch ohne ein Germanistik- oder DaF-Studium abgeschlossen zu haben, können Lehrkräfte ihre Kompetenzen mit Einheiten aus der Reihe DLL ausbauen. Sie sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • möglichst abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Unterrichtserfahrung bzw. Praktika
  • die Möglichkeit von  Hospitationen im Deutschunterricht
  • die Bereitschaft, während der Kurslaufzeit mindestens fünf Stunden pro Woche online zu arbeiten
  • Zusätzliche Voraussetzung für Nicht-Muttersprachler: Nachweislich mindestens Sprachniveau B2 (z.B. B2-Zertifikat des Goethe-Instituts)

In begründeten Ausnahmefällen sind Sonderzulassungen möglich. Bitte sprechen Sie uns gegebenenfalls an.

Wenn Sie beabsichtigen, in Zukunft an einem Goethe-Institut zu unterrichten, informieren Sie sich bitte hier:

Das Grüne Diplom

Das innovative Konzept von DLL wurde mit Blick auf das tägliche Handeln und die an eine Lehrkraft im Klassenzimmer gestellten Herausforderungen entwickelt. Traditionelle Themen wie die Vermittlung der Fertigkeiten, von Grammatik und Wortschatz, Phonetik, Literatur, Sozialformen etc. werden in ein kompetenz- und praxisorientiertes Konzept integriert.

Das fortbildungsdidaktische Konzept von DLL ist der Aktions- oder Lehrerforschung verpflichtet: Das Lernen im Klassenzimmer soll dadurch optimiert werden, dass man als Lehrkraft fremden und eigenen Unterricht beobachtet und reflektiert, neue Handlungsmöglichkeiten erkennt und in seinem Unterricht erprobt.

Mithilfe von Unterrichtsmitschnitten und  der Durchführung von Praxiserkundungsprojekten (PEPs) können Lehrkräfte ihre bereits vorhandenen Kompetenzen reflektieren und aktualisieren und die neuen Erkenntnisse in ihrem Unterricht anwenden.

Darüber hinaus bietet die gemeinsame Fortbildung in einer internationalen Teilnehmergruppe im Rahmen von DLL die Möglichkeit zum direkten Austausch über den Unterricht mit motivierten Kollegen / -innen.

Jede DLL-Einheit erscheint in Buchform mit beigefügter DVD im Klett-Langenscheidt-Verlag, kann aber auch online und interaktiv auf der Lernplattform des Goethe-Instituts bearbeitet werden. Damit bietet DLL den Lehrkräften größtmögliche Flexibilität bei der individuellen Ausgestaltung ihrer Fort- bzw. Weiterbildung.


Ziel des Programms:
Das Wissen und Können, das in der Ausbildung oder durch Lehrerfahrung erworben wurde, soll aktualisiert und erweitert werden. Deutschlehrende sollen sicherer in ihren Handlungen im Unterricht werden und sich mit Hilfe von sogenannten Praxiserkundungsprojekten (PEPs) als Lehrkräfte stetig weiterentwickeln können. Im Programm BASIS, das aus sechs Einheiten besteht, werden diejenigen Kompetenzen erarbeitet, die im Europäischen Profil für Lehrkompetenzen auf dem Niveau „Basic“ beschrieben sind.

Klicken Sie hier, um mehr Informationen zum Fortbildungsdidaktischen Ansatz zu erhalten.

Dieses Fort- und Weiterbildungsprogramm richtet sich ausschließlich an Deutschlehrende aus der Region Südasien.  
 
Bei unserem DLL-Format handelt sich um eine Online-Fortbildung mit ein- bis zweitägigen Präsenzveranstaltungen zum Abschluss einer DLL-Einheit.

Was bietet das Fortbildungsprogramm?
Die DLL-Einheiten (DLL1 bis DLL6) können einzeln gewählt und gebucht werden, was eine flexible Gestaltung von Zeitplanung und Lernintensität ermöglicht. Den Lernrhythmus kann man zum Teil selbst bestimmen. Aus diesem Grund eignet sich das Programm besonders als berufsbegleitende Fortbildung.
Das Fortbildungsprogramm besteht pro Kurseinheit aus Selbstlernphasen, doch einen besonderen Schwerpunkt erhalten der Austausch und die Zusammenarbeit mit Kollegen und Kolleginnen auf der Lernplattform des Goethe-Instituts. Jede Kurseinheit dauert ca. zwölf Wochen und beinhaltet:
  • intensive Betreuung durch qualifizierte Tutorinnen
  • Zugang zur interaktiven Lernplattform des Goethe-Instituts
  • praxisnahe Aufgabenstellungen
  • Vernetzung und Austausch mit Kursteilnehmern / -innen aus der Region.
  • Zugriff auf eine umfassende multimediale Datenbank mit Unterrichtsdokumentationen
  • die Print-Version zum jeweiligen Online-Kursraum
  • ein- bis zweitägige Präsenz-veranstaltungen bzw. im Einzelfall virtuelle Sitzungen via Skype, Adobe Connect o. ä. 

Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist auf maximal 18 beschränkt. Mithilfe kurzer Videos aus authentischen Lehr- und Lernsituationen können Kollegen und Kolleginnen beim Unterrichten beobachtet und so Anregungen für den eigenen Unterricht gewonnen werden.

Die Erarbeitung eines  Praxiserkundungsprojektes (PEP) am Ende jeder Kurseinheit ermöglicht es, die gelernten Inhalte in der Praxis anzuwenden.

Nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Kurseinheit (d. h. Bearbeitung von mind. 75% der Aufgaben eines DLL-Moduls sowie Präsentation und Dokumentation eines PEPs) erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung des Goethe-Instituts.
 
Im Jahr 2017 bieten wir die folgenden DLL-Einheiten an:

 
DLL 5: Anmeldefrist 02.01.2017
Kursbeginn: 16.01.2017
Kursende: 02.04.2017
 
DLL 3: Anmeldefrist 26.03.2017
Kursbeginn: 10.04.2017
Kursende: 25.06.2017
 
DLL 1: Anmeldefrist 19.06.2017
Kursbeginn: 03.07.2017
Kursende: 17.09.2017
 
DLL 2: Anmeldefrist 11.09.2017
Kursbeginn: 25.09.2017
Kursende: 10.12.2017


Anmeldungen für Teilnehmer / -innen aus Südasien
Anmeldungen sind für alle DLL-Module bis spätestens zwei Wochen vor Beginn des gewünschten Kurses möglich.

Kursgebühren für Indien: 7000 INR pro Modul.
 
Die Zahlungsmodalitäten teilt Ihnen das für Sie zuständige Goethe-Institut mit.  
 

Schicken Sie Ihre Anmeldung per Mail an die Ansprechperson des für Sie zuständigen Goethe-Instituts.

Ihre vorläufige Einschreibung erfolgt, sobald Sie uns das Anmeldeformular per E-Mail geschickt haben und es noch freie Plätze gibt.

Nach erfolgter Zahlung der Kursgebühr innerhalb einer Frist von sieben Tagen erhalten Sie die endgültige Zusage für Ihre Teilnahme von der Ansprechperson des für Sie zuständigen Goethe-Instituts.

Für weitere Auskünfte zum Fort- und Weiterbildungsprogramm DLL wenden Sie sich entweder an:
Frau Ivy Thomas, die regionale Projektkoordinatorin DLL in Südasien am Goethe-Institut Bangalore,
E-Mail:
ivy.thomas@goethe.de
oder an den jeweiligen Ansprechpartner des für Sie zuständigen Goethe-Instituts.
 

1. Allgemeine Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzungen für die Teilnahme an einem DLL-Onlinekurs sind:
  • möglichst abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Unterrichtserfahrung bzw. Praktika
  • die Möglichkeit von  Hospitationen im Deutschunterricht
  • die Bereitschaft, während der Kurslaufzeit mindestens fünf Stunden pro Woche online zu arbeiten
  • Zusätzliche Voraussetzung für Nicht-Muttersprachler: Nachweislich mindestens Sprachniveau B2 (z.B. B2-Zertifikat des Goethe-Instituts)

In begründeten Ausnahmefällen sind Sonderzulassungen möglich. Bitte sprechen Sie uns gegebenenfalls an.


2. Zahlungsbedingungen
Die Kursgebühren sind bei der Einschreibung entweder bar oder per Einzugsberechtigung zu zahlen. Detaillierte Informationen erteilt Ihnen das für Sie zuständige Goethe-Institut. 
 

3. Gebühren
Vertragsbestandteil ist der zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Kurspreis.

 
4. Rücktritt und Kündigung
4.1. Kann der/die Kursteilnehmer/ -in  nicht am Kurs teilnehmen, so gelten folgende Rücktrittsbedingungen:
  • Bei Rücktritt bis eine Woche vor Kursbeginn berechnen wir eine Verwaltungsgebühr von 20% der Gesamt-Kursgebühr.
  • Bei Rücktritt bis 1 Tag vor Kursbeginn werden 50% der Gesamt-Kursgebühr einbehalten.
  • Bei Nichtantreten oder Abbruch eines Kurses besteht kein Recht auf Rückerstattung der Kursgebühren.
4.2. Rücktrittserklärungen sind schriftlich an das für Sie zuständige Goethe-Institut zu richten.
 

5. Kurseinteilung/Gruppengröße
5.1. Die maximale Teilnehmerzahl eines Online-Kurses beträgt 18 Kursteilnehmer /-innen, die Mindestzahl 12.
5.2. Das Institut behält sich das Recht vor, einen  Tutorinnenwechsel vorzunehmen oder mehrere Tutorinnen einzusetzen. 
5.3. Das Goethe-Institut behält sich vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. In diesem Fall wird die Kursgebühr in voller Höhe erstattet oder für eine andere DLL-Einheit gutgeschrieben.
 

6. Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme am Kurs
  • Erarbeitung der Inhalte und Lösung von mindestens 75% der Aufgaben des jeweiligen DLL-Moduls innerhalb der Kursdauer
  • Durchführung eines Praxiserkundungsprojekts zur jeweiligen DLL-Einheit
  • Präsentation des Praxiserkundungsprojekts innerhalb der Kursdauer
  • Schriftliche Dokumentation des Praxiserkundungsprojekts 


7. Urheberrechte
Dem/der Kursteilnehmer/in im Zusammenhang mit den Unterrichtsleistungen verfügbar gemachte Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht vollständig oder auszugsweise vervielfältigt oder für Zwecke, die nicht in Zusammenhang mit diesem Vertrag stehen, genutzt werden. Insbesondere ist es auch untersagt, die Unterlagen in digitalisierter Form zum Download für Dritte bereitzustellen oder bereitstellen zu lassen.


8. Datenschutz
Der/die Kursteilnehmer / -in willigt ein, dass das Goethe-Institut zur ordnungsgemäßen Durchführung des Anmelde-, Abrechnungs- und Leistungsnachweisverfahrens seine Daten elektronisch erfasst und bearbeitet.
 
Es gelten die aktuellen Geschäftsbedingungen, die veröffentlicht sind.
Bangalore, 15.11.2016
 

Top