Interkulturelle Trainings

Interkulturelle Trainings © Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan

FIT für Deutschland und FIT für Indien


Interkulturelle Trainings Deutschland – Indien  

Erfolgreich in der Fremdsprache kommunizieren und sich verstehen hat nicht nur mit sprachlicher Richtigkeit zu tun, sondern auch sehr viel mit interkulturellen Fragestellungen und Verständnis für die jeweils andere Kultur und Verhaltensweise.       
Unsere interkulturellen Workshops sind für alle relevant, sei es für Schüler*innen, Student*innen oder Lehrer*innen, die mehr über die jeweilige andere Kultur, die Deutschen bzw. Inder und ihre Denkweisen, ihre Kulturstandards und Kommunikationsstile erfahren wollen.
Unsere Workshopangebote: FIT für Indien bzw. FIT für Deutschland
 
Für Schüler*innen (13 - 17 Jahre)
 
Durch ein besseres Verständnis des alltäglichen Lebens in Deutschland bzw. Indien erfahren die Teilnehmer*innen einige interessante Dinge, denen sie möglicherweise bei einem Aufenthalt in einem anderen Land begegnen oder auch nicht begegnen werden. Sie lernen viel über die Familienstruktur in Deutschland bzw. Indien, die Beziehung von Student*innen  zu Lehrer*innen und unterschiedliche deutsche bzw. indische Denkweisen kennen und darüber zu reflektieren. Den Teilnehmer*innen  werden Strategien zur Bewältigung von Kulturschocks beigebracht.

Dauer:   ½ Tag

Format: analog bzw. online


Für Student*innen, die in Deutschland studieren wollen (ab 18 Jahre)
 
Student*innen, die in Deutschland studieren wollen, erhalten einen Einblick in „Dos und Don'ts“ für das Leben und das Studium in Deutschland sowie in die deutsche Denkweise. Sie lernen die Lernkultur, den Lernprozess, die akademischen Strukturen der deutschen Universitäten, die Rolle der Dozent*innen und das Campusleben kennen. Nicht zuletzt werden Strategien zur Bewältigung des Kulturschocks vermittelt.

Dauer:  1Tag

Format: analog bzw. online


Für Deutschlehrer*innen

Deutschlehrer*innen profitieren von der Analyse der deutschen Lehrwerke aus der interkulturellen Perspektive. Das DMIS-Modell („Developmental Model of Intercultural Sensitivity“) sowie die Theorie der interkulturellen Kommunikation werden vorgestellt. Wichtige kulturelle Nuancen der gesprochenen deutschen Sprache werden beigebracht und die Teilnehmer*innen erhalten einen Einblick in die deutsche Denkweise.
Als Stipendiat*innen erfahren die Teilnehmer*innen einige interessante Dinge, denen sie möglicherweise bei ihrem Aufenthalt in Deutschland begegnen oder auch nicht begegnen werden. Sie lernen viel über und unterschiedliche deutsche bzw. indische Denkweisen kennen und darüber zu reflektieren. Den Teilnehmer*innen  werden Strategien zur Bewältigung von Kulturschocks beigebracht.

Dauer:   ½ Tag oder 1Tag

Format:  analog bzw. online
 
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan.