Abhishek Bommana & Shruti Rao
bangaloREsidents-Expanded@Experimental Radio

Shruti Rao ist eine in Bangalore ansässige Forscherin, Künstlerin und Filmemacherin, die sich für Film, neue Medien und Kulturwissenschaften interessiert. Sie arbeitete über ein Jahrzehnt lang professionell im Medienbereich in Mumbai und befasste sich mit einer Vielzahl von Inhalten und Formaten, darunter Werbespots, Spielfilme, Wirtschaftsnachrichten, Reise- und Musikshows für Lifestyle-Kanäle (MTV und Fox Life Channel) sowie mit der Produktion fiktionaler und nicht-fiktionaler digitaler Inhalte für Plattformen wie YouTube, Netflix, Amazon Prime India und Hotstar.

Sie schloss ihr Post-Graduate Diploma in Social Communications Media an Sophia Polytechnic, Mumbai, ab. Für ihren Diplomfilm, in Zusammenarbeit mit ihren Kollegen, recherchierte sie, führte Regie und schnitt einen 22-minütigen Dokumentarfilm mit dem Titel "enGayging Lives", der das Leben von vier Queer-Männern mit unterschiedlichem Hintergrund in Mumbai darstellt und über ihr Leben nach dem Urteil des High Court von 2009 zur Entkriminalisierung von Homosexualität spricht. Der Film wurde 2010 auf dem ersten Kashish Mumbai International Queer Film Festival in Mumbai gezeigt, gefolgt von einer interaktiven Podiumsdiskussion mit den Protagonisten des Films, dem Filmteam und dem Publikum. Im folgenden Jahr wurde er auf Queer-Filmfestivals in anderen Teilen Indiens und auf mehreren internationalen Queer-Filmfestivals gezeigt, darunter der Iris Prize (Cardiff, Großbritannien), das Q Film Festival (Indonesien), das Hong Kong LGFF (Hongkong), Reel Out (Kanada), Translations (Seattle, USA), Transcreen (Amsterdam), Kalakranti (Chicago, USA), Anarchopride (Schweden), das Entzaubert DIY Festival (Deutschland), das Beijing Queer Film Festival (China) und das Chicago South Asian Film Festival (USA).

Shruti schloss ihr Masterstudium in Knowledge Systems and Practices an der Srishti School of Art Design and Technology in Bangalore ab. Ihr Abschlussprojekt "Okay Smile Please" war ein 50-minütiger Audio-Dokumentarfilm, der in enger Anlehnung an ihr Interesse an Film- und Medienstudien enstand. Die Audiodokumentation handelte von der Industrie der Kinderkünstler*Innen in der Werbebranche in Mumbai. Dieser Dokumentarfilm wurde seither vom Social Communications Media Department, Sophia College, Mumbai, und von der Gallery Onkaf, Delhi, zur Präsentation eingeladen. Im Anschluss an das gemeinsame Zuhören folgte eine Frage-und-Antwort-Runde, in der Shruti demonstrierte, wie die Arbeit zusammengestellt wurde.

Sie beteiligte sich außerdem am Workshop "The Amplified Voice" von Laura Wright, der von der Kochi Biennale Foundation und dem American Arts Incubator im Pepper House Kochi unterstützt wurde. Das Ergebnis war eine interaktive Soundinstallation mit dem Titel "The Secret Bag", eine bewegende Sound-Ausstellung, die die temporäre Natur der Wohnungen der Transgender-Community in Kochi hervorheben sollte. Sie wurde an öffentlichen Orten in Kochi präsentiert und am Ende des Workshops im Pepper House ausgestellt.

Abhishek Bommana © Abhishek Bommana Abhishek Bommana ist ein in Bangalore ansässiger und in der bildenden Kunst tätiger Künstler, Autor und Filmemacher mit einer interdisziplinären Sichtweise auf das Geschichtenerzählen anhand dieser Medien. Abhishek, der die Zahnmedizin abgebrochen hat, studierte und unterrichtete zu Beginn seiner Karriere Animation, bevor er sich in Mumbai der Medienproduktion zuwandte.

Abhishek arbeitete über zwei Jahrzehnte lang als Medienprofi. Er hat Werbespots, Web-Inhalte, Mini-Docs, Spielfilme, Markenkampagnen und Leitartikel geschrieben, produziert, künstlerisch geleitet und Regie geführt; er hat Drehbücher und Teleplays für Film, Fernsehen und Web geschrieben, Bücher verfasst und eine Reihe von Designarbeiten für verschiedene Marken wie Amazon, Kappa, Ogilvy and Mather, Channel [V], Discovery Channel, Marks & Spencer und das Savoy Fairmont u.a. geschaffen.

In den letzten Jahren haben Abhisheks künstlerische Einflüsse und Bemühungen sich in organischer Weise auf die Schaffung kleinerer, unabhängiger Werke durch Film, Fotografie und Illustration verlagert. Dabei werden verschiedene Kulturen innerhalb von Mikrokosmen, die architektonische und kulturelle Bedeutung haben, überspannt.

Anmerkung zum Projekt
Das künstlerische und wissenschaftliche Interesse von Shruti und Abhishek konzentriert sich auf die Überschneidung von Intimität und internetbasierten Technologien (hauptsächlich Dating-Apps). Das Projekt untersucht die sich verändernde Landschaft von Romantik und digitaler Intimität in Bangalore und München als kulturelles und soziologisches Phänomen, indem es den Anstieg der Nutzung von Dating-Apps während der Pandemie und die sich verändernden Trends in der Art und Weise untersucht, wie Individuen mit unterschiedlichem Hintergrund mit diesen Apps umgehen. Diese nicht-fiktionale Audio-Erzählung wird als "Zwei-Schwestern-Städte"-Projekt, das sich über Bangalore und München erstreckt, in Zusammenarbeit mit ihrem Host, Experimental Radio, München, durchgeführt.

Left Swipe Left_Shruti & Abhishek © Shruti Rao & Abhishek Bommana Shruti und Abhishek suchen derzeit nach Freiwilligen in Bangalore / München für LEFT SWIPE LEFT - ein Podcast-Projekt über die App-Dating-Kultur während der Pandemie. Wenn Sie Ihre Erfahrungen oder Geschichten mit den beiden teilen möchten, kontaktieren Sie sie per E-Mail leftswipeleft@gmail.com oder rufen Sie an/schicken Sie eine Whatsapp-Nachricht an 9619105088/9987288438 oder per Instagram @abhishekbommana or @mumbaimohattarma.

Die bangaloREsidency-Expanded@Experimental Radio wird durch das Referat für Kunst und Kultur und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München unterstützt.