Hemant Sreekumar
bangaloREsident-Expanded@Experimental Radio

Hemant Sreekumar © Khoj International Artists Association Hemant Sreekumar ist ein indischer Künstler aus Bangalore. Er hat Kunstgeschichte, Bildende Kunst und Digitale Medien studiert. In seinen Performances arbeitet der Künstler mit synthetischem Klangmaterial und emergenten Verfahren der Selbstentfaltung; zum Einsatz kommen auch visuelle Medien, einschließlich Druck und lichtbasierte Vorgehensweisen. Seine Arbeiten antworten auf das Verschwinden des Bedeutungszusammenhangs zwischen dem Nachklang von Tönen, ihren generativen Voreinstellungen und den damit verbundenen Imaginationen.

Hemant gefällt es, mit kodierten Rechenprozessen zu arbeiten, um dadurch verschiedene Schallbilder zu erzeugen. In der Vergangenheit war er als Programmkoordinator bei der Khoj International Artists '' Association in New Delhi tätig. Vor kurzem war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Compart in Bremen tätig und dokumentierte frühe computergenerierte / algorithmische Kunst. Derzeit arbeitet er als Datenvisualisierungsberater für W + K. In seinen gegenwärtigen Kompositionen geht es um die Begriffe Messung, Zerfall, Datensonifizierung und stochastische Erscheinung.
 

Hemant Sreekumar - Godsignal © Ralf Homann „Godsignal'' ist eine Noise-Performance, die 'Nichts' erforscht. ‚Nichts' in diesem speziellen Kontext ist der leere Raum innerhalb und um Atome herum und die Prozesse innerhalb der verschiedenen Formate von„ Druck “und„ Strahlung “. Radio- / elektromagnetische Wellen, die der Inhalt des Nichts sind, werden in Phantasietexturen dargestellt, wobei eine Vielzahl von Interferenzen und Verstopfungen sich gegenseitig stören. Die Komposition begann während der Arbeit mit der Idee, dass es bei „The Big Bang“ nicht zu einem akustischen „Bang“ gekommen wäre, da es keine Atmosphäre gegeben hätte und das Ereignis im gesamten Vakuum stattgefunden hätte. (Hemant Sreekumar) 

„Godsignal'' ist die Abschlussveranstaltung von Hemant, die er am 16. Januar 2019 im Rahmen der Ausstellung 'PODCAST', kuratiert von dem ehemaligen bangaloREsident@Maraa Ralf Homann, im Kunstraum München präsentierte.