Pepperhouse Kollateralausstellung

bangaloREsidents stellen aus auf der Kochi-Muziris Biennale

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Kochi Biennale Foundation und die Möglichkeit, einige bangaloREsidents nach Kochi entsandt zu haben, die diverse künstlerische Projekte im Pepper House umgesetzt haben. Wie in den vorangegangenen Jahren können wir mit Freude ankündigen, dass die KBF wieder alle bangaloREsidents@Pepper House ausgewählt hat, bei der Pepper House Residency auf der Kochi-Muziris Biennale 2016 auszustellen.

Die deutschen Fotografen Peter Bialobrzeski, Hans-Christian Schink und Sabine Schründer, sowie die Künstlerin Anja Kempe stellen in der Mandalay Hall aus.
 



Kochi Diarys
Peter Bialobrzeski
  ©Peter Bialobrzeski ©Peter Bialobrzeski (Exzerpt)
19. Juli 2016
Fort Cochin, der koloniale Teil des heutigen Kochi, stinkt noch immer vergammelt, dennoch hat es seinen alten Charme behalten, den es schon vor 30 Jahren hatte. Zumindest außerhalb der Saison. Es gibt ein großes Angebot an Hotels und Gasthäusern. Rickshaw-Fahrer, die einen zum Krishna-Café fahren sollen, dann aber versuchen, dich für einen Besuch beim lokalen Antiquitäten-Shop oder Juwelier zu überzeugen. Tankgutscheine sind die Belohnung, die die Fahrer dafür erhalten, wie mir der christliche Fahrer Josef erklärt.
 

Kochi Nights
Hans-Christian Schink
  ©Hans-Christian Schink ©Hans-Christian Schink
Die Grundidee für die Serie "Kochi Nights" basiert auf dem Effekt der scheinbaren Verschiebung der Realität durch die unterschiedliche Verarbeitung von nächtlichen Lichtstimmungen durch das menschliche Auge und die Kamera. Die surreale Atmosphäre der Arbeiten nimmt auch Bezug auf bestimmte kinematografische Momente, geht aber ausschließlich auf die an den jeweiligen Orten vorhandene Beleuchtung zurück.
 
 
Inner Grid
Anja Kempe

©Anja Kempe ©Anja Kempe  
Ein zufällig erscheinendes Baugerüst schmiegt sich elastisch an die Wand. Seine Außenkanten verschwinden im Steinenmeer am Boden. Eine gefaltene Hand und ein Kern bzw. eine Schale werden ebenfalls dargestellt.
Drei Videos verweisen auf dieses Arrangement: Sie zeigen Hängematten, die an verschiedenen Orten in Fort Kochi hängen.
 
 
PAVILION
Sabine Schründer

 
©Sabine Schründer ©Sabine Schründer
Die Serie PAVILION ist eine Projektion von 32 als Loop angelegten Fotografien, die 2015 in Kerala entstanden sind. Sabine Schründer erkundet in dieser Reihe unterschiedliche emotionale Zustände und verbindet sie mit fragmentarischen Blicken, entrückten Gesten und farblichen Interventionen im Raum. So zeigen die Fotografien der Serie PAVILION Nähe, Intimität, Angst oder Ungewissheit – ohne diese konkret an einzelne Personen zu knüpfen. Verbunden mit Aspekten der Stille erkunden die Bilder als visuelle Konstruktionen einen unsichtbaren Grenzraum: die Idee der Formbarkeit und Transparenz von inneren und äußeren Welten aufgreifend versetzt Sabine Schründer die Betrachterinnen und Betrachter in eine intensive und fragile Bildwelt.

Zurück