Festival Gender Bender - 4. Ausgabe

Gender Bender 2018 © Ladyfingers Co.

Mi, 22.08.2018 -
So, 26.08.2018

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore

716, CMH Road
Indiranagar 1st Stage
Bangalore

Mit großer Freude kündigen wir die vierte Ausgabe des Festivals „Gender Bender“ an, das sich mit dem Genderbegriff aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln auseinandersetzt.

Gender Bender ist das erste Festival in Indien, welches neue, künstlerische Werke rund um das Thema Gender präsentiert – in Form von Konzepten, Diskursen, Konstrukten oder Kunst selbst. In den letzten vier Jahren ist hier ein Ort entstanden, der mehr bietet als die reine Zurschaustellung von Kunst: ein Raum für Konversationen über Gender, zwischen Künstlern und Publikum.

Die Bewerbungsphase für Gender Bender 2018 ist nach über 100 eingegangenen Bewerbungen beendet.  Ausgewählte Projekte werden in der vierten Ausgabe des Gender Bender Festivals zwischen dem 22.08. und 26.08. 2018 in Bangalore präsentiert.

Details zum Programm:
Jury: Ein unabhängiges Gremium bestehend aus Urvashi Butalia, Vikram Phukan, Aastha Chauhan und Rahaab Allana hat die diesjährige Auswahl an Künstlern getroffen.

Urvashi Butalia ist eine feministische Verlegerin und Autorin. Sie ist Mitgründerin von Indiens erstem feministischen Verlag „Kali for Women“ und leitet jetzt das Magazin „Zubaan“.

Vikram Phukan ist Dramatiker und Theaterkritiker in Mumbai. Er schreibt rund um das Theater für verschiedenste Publikationen.

Aastha Chauhan hat Bildhauerei studiert und verfolgt in ihrer künstlerischen Praxis verfolgt einen sozialen, aktivistischen Ansatz. Sie arbeitet eng mit dem Community Radio 90.4MHz Henvalvani zusammen.

Rahaab Allana ist Kurator und Verleger der Alkazi Foundation for the Arts in New Delhi und Mitglied der Royal Asiatic Society in London.  Er ist außerdem der Gründungsherausgeber von PIX.

Gender Bender Jury 2018 © Sandbox Collective Wir sind Stolz darauf, dass viele Projekte, die für das Gender Bender Festival konzipiert wurden, im Laufe der Zeit weiterentwickelt werden konnten und seitdem überall in Indien mit großem Erfolg präsentiert werden. Einige davon sind:

lady anandi - anuja g. © Adrien Roche
  • Lady Anandi von Anuja Ghosalkar: Ein Theaterstück, das in Bangalore, Mumbai, Pune und Delhi sowie auch international in Deutschland und Schweden aufgeführt wurde.
  • Dekho Magar Pyar Se von Vikrant Dhote: Eine Performance, die sowohl auf dem Kala Ghoda Arts Festival als auch in Mumbai und Bangalore dargestellt wurde.
a brief history of hair - Deepika © Sudeep Bhattacharya
  • A Brief History of your Hair von Deepika Arwind: Eine Post-Gender-Bender-Performance, die ein Stipendium der IFA und des New Voices Theatre Projekts erhielt und im März 2016 in Bangalore uraufgeführt wurde.
  • Swachhandacharinee von Madhusree Basu: Das Projekt wurde an mehreren Orten in Chennai aufgeführt und wird auf verschiedenen Festivals wie dem Thirupatthur Theater Festival laufen.
dohri zindagi - Neha © Aruna M
  • Dohri Zindagi von Neha Singh: Eine Aufführung, die in 15 Städten auf verschiedenen Theaterfestivals stattfand.
  • Yellamanaata Mela von Shilpa Mudbi Kothakota: Dieses Stück wurde an verschiedenen Colleges und anderen Orten in Bangalore aufgeführt und war vor allem neuere Zielgruppen ausgerichtet.
Gender Bender ist ein Gemeinschaftsprojekt des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan und Sandbox Collective. Das Projekt wird von Sandbox Collective konzipiert und kuratiert.


Film: Rückblick Gender Bender 2018
Film Gender Bender 2018
© Sandbox Collective

  

Zurück