Deutschland @ BIFFES 2019

BIFFes 2019 © Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan

Do, 21.02.2019 -
Do, 28.02.2019

Bangalore - PVR Cinemas, Orion Mall

Orion Mall, 3rd Floor, Brigade Gateway
26/1 Dr. Rajkumar Road
Malleshwaram West
560001 Bengaluru

11. Ausgabe des Bengaluru International Film Festivals

7 herausragende Filme aus Deutschland bereichern die Kategorie 'zeitgenössisches Weltkino'. 
+  
2 bahnbrechende deutsche Filme in der Dokumentar-Sparte: Climate future - A furious earth


Wir freuen uns noch einmal an dem Bengaluru International Film Festival beteiligt zu sein. Die 11. Ausgabe des Festivals findet vom 21. bis 28. Februar 2019 statt und es werden mehr als 200 Filme aus der ganzen Welt in unserer Stadt gezeigt.

zeitgenössisches Weltkino: Filme aus Deutschland

3 Tage in Quiberon | Emily Atef | 2018 | 115 Min.

3 Tage in Quiberon © Peter Hartwig / Rohfilm Factory
Im Frühjahr 1981 hatte sich Romy Schneider, auf dem späten Höhepunkt ihrer fragilen Karriere, nach Quiberon zurückgezogen. Der Aufenthalt in einem Kurhotel in der Bretagne ist schwierig; der Arzt hat ihr das Rauchen, Trinken und die Einnahme ihrer Tabletten untersagt und ihr zusätzlich eine strenge Diät verordnet. Der Besuch ihrer alten Freundin Hilde Fritsch rettet sie vor der finalen Langeweile. Dann stehen zwei Männer an der Rezeption, der Journalist Michael Jürgs, begleitet vom Fotografen Robert Lebeck, den die Schauspielerin, die seit Jahren nahezu alle Interview-Anfragen abgelehnt hat, schon länger kennt und schätzt. Vermutlich ist es ihm zu verdanken, dass Romy einem längeren Interview zustimmt; vielleicht sehnt sie sich auch nur nach Ablenkung; es könnte auch sein, dass sie öffentlich ihr Image korrigieren wollte. Die Veröffentlichung des Interviews im April 1981 kam einer Sensation gleich. 

Amelie rennt | Tobias Wiemann | 2017 | 97 Min.

Amelie rennt © Martin Rattini Die junge Amelie hat ihre Asthma-Erkrankung gründlich satt; sie ist wütend auf Gott und Welt, namentlich auf ihre Eltern und die Ärzte. Nach einem schweren Anfall wird sie nach Südtirol geschickt; Amelie soll sich in einer Spezialklinik erholen. Doch das Mädchen empfindet auch die Therapie als Terror und flieht in die Berge. Der junge Bart schließt sich ihr an, ein hartnäckiger und hilfsbereiter Begleiter. Während die Suche nach dem geflohenen Mädchen in Gang kommt, erreicht Amelie mit Barts Unterstützung ihr Ziel, einen Berggipfel. Beim Abstieg stoßen sie auf ein magisches Johannisfeuer, von dem sich das Mädchen Heilung verspricht. Vielleicht ist es am Ende die zaghafte erste Verliebtheit, die der kranken Amelie zumindest psychisch neue Kraft gibt. 

Aus dem Nichts | Fatih Akin | 2017 | 106 Min.

Aus dem Nichts © Boris Laewen/bombero international Im Gefängnis hatte für Nuri Şekerci, verurteilt wegen Drogenhandels, ein neues Leben begonnen, als er Katja heiratete. Anschließend hatte er BWL studiert, ein Büro für Steuerberatung und Übersetzungen eröffnet – und vor allem: einen Sohn bekommen. Mit Unterstützung seines Vaters kann sich die junge Familie in Hamburg sogar ein eigenes Haus leisten. Das Glück könnte vollkommen sein, da geschieht das Unfassbare: In seinem Büro werden Nuri und der kleine Rocco durch einen brutalen Nagelbomben-Anschlag ermordet. Katja ist verzweifelt, flüchtet in den Drogenkonsum und überlebt einen Selbstmordversuch

In den Gängen | Thomas Stuber | 2018 | 125 Min.

In den Gängen © Sommerhaus Filmproduktion GmbH Christian hat einen neuen Job als Lagerarbeiter in der Getränkeabteilung eines Großmarkts – eine Welt, die den Kunden verwehrt bleibt; sie wäre unerträglich monoton, gäbe es nicht die Kollegen und die Hoffnung auf den Aufstieg zum Fahrer eines Gabelstaplers. Und wäre da nicht Marion von den Süßwaren, in die sich Christian schwer verliebt. Als er erfährt, dass Marion verheiratet ist, bricht für ihn eine Welt zusammen. Bruno, der ältere Staplerfahrer und väterliche Freund, kann ihm da kaum helfen – und plötzlich ist Bruno nicht mehr da. 

The Cleaners | Hans Block & Moritz Riesewieck | Documentarfilm | 2018 | 88 Min.

The Cleaners © Gebrüder Beetz Filmproduktion The Cleaners enthüllt eine gigantische Schattenindustrie digitaler Zensur in Manila, dem weltweit größten Outsourcing-Standort für Content Moderation. Dort löschen zehntausende Menschen in zehn Stunden Schichten im Auftrag der großen Silicon Valley-Konzerne belastende Fotos und Videos von Facebook, YouTube, Twitter & Co. Komplexe Entscheidungen über Zensur oder Sichtbarkeit von Inhalten werden so an die „Content Moderatoren“ outgesourct. Die Kriterien und Vorgaben, nach denen sie agieren, ist eines der am besten geschützten Geheimnisse des Silicon Valleys.
 
Das schweigende Klassenzimmer | Lars Kraume | 2018 | 111 Min. 
das schweigende Klassenzimmer © Julia Terjung/Studiocanal GmbH

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo und Kurt in der Wochenschau aufwühlende Bilder vom Aufstand in Budapest. Zurück in Stalinstadt, einer der Vorzeige-Arbeitersiedlungen der DDR, entsteht die Idee, im Unterricht eine Schweigeminute für die Opfer des ungarischen Freiheitskampfes abzuhalten. Mit den kleinen und großen Reaktionen, die ihre Solidaritätsbekundung auslöst, haben weder die Jungen noch ihre Eltern oder die Schulleitung gerechnet. Während der Rektor versucht, den Vorfall als jugendlichen Unfug abzutun und intern zu regeln, geraten die Schüler in die politischen Mühlen eines Staates, der ein Exempel statuieren will. Der Volksbildungsminister verurteilt die Aktion als konterrevolutionären Akt und verlangt von ihnen, den Rädelsführer zu benennen. Die Schüler werden vor eine Entscheidung gestellt, die dramatische Folgen für ihre Zukunft hat. 

Transit | Christian Petzold | 2018 | 101 Min.

Transit_Film © Hans Fromm/Schramm Film Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: Ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. 

Climate future - A furious earth featuring German documentaries

End of Landschaft – wie Deutschland das Gesicht verliert (End of Landschaft) I Jörg Rehmann I 2018 | 103 min.
End of Landschaft © SoonMedia
Im Januar 2017 erfährt der Autor von angeblichen 400 Windrädern, für die Flächen im Odenwald ausgewiesen werden sollen. Die Bürger sind verunsichert, doch viele ahnen nicht, welche Veränderungen und Konflikte sich dadurch ergeben können. Das führt den Autor dazu, andere Regionen zu bereisen, in denen mehr Erfahrungen bestehen. In Ostfriesland steht im Schnitt alle 790 Meter ein Windrad neben dem anderen. Hier hat eine latente Enteignungs- und Entsiedelungswelle der Bevölkerung eingesetzt. In Mecklenburg-Vorpommern wurden Milliarden für den „Aufbau Ost“ in eine neue Infrastruktur investiert. Doch mit der Entscheidung, das ganze Bundesland zum „Elektrizitätswerk der Nation“ zu machen, setzt auch dort eine Landflucht ein. Indem die Windräder nun auch den Städten näherrücken, werden Anwohner oft zum zweiten Mal mit zerstörter Landschaft, Lärm und Konflikten konfrontiert. Im rheinland-pfälzischen Moselhunsrück und im Saarland trifft der Autor auf Strukturen bei der Umsetzung der Energiewende, die von Experten als kriminell bezeichnet werden. Dabei müsste ein gutes Ziel sich doch eigentlich guter Methoden bedienen…

La Soufrière: Warten auf eine unausweichliche Katastrophe | Werner Herzog | 1976 | 31 Min.

la soufrière © Werner Herzog Film Summer 1976: A volcano on the French Caribbean Island Guadeloupe threatens to unleash a devastating eruption. The islanders have been evacuated. Werner Herzog and his team stay behind to film the disaster – and wait in vain for the eruption. 

Für nähere Infos über Screening Schedule und Eintritt, bitte sehen Sie sich die BIFFES 2019 website an.

Nehmen Sie am Master Class von dem deutschen Filmemacher, Tänzer und Medienkünstler Michael Maurissens teil!

Zurück