Docu-Forum - Online Pina

 Docu Forum May 2021 © The Festival Agency

Mi, 26.05.2021

Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Kolkata

Park Mansions, Gate 4
57A, Park Street
700016 Kolkata

Ein Film von Wim Wenders

100 Minuten, 2010, Deutsch mit englischen Untertiteln

Pina ist ein Tanzfilm in Spielfilmlänge, in dem die einzigartige und inspirierende Kunst der großen deutschen Choreografin, die im Sommer 2009 verstarb, vom Tanztheater Wuppertal Pina Bausch dargestellt wird. PINA ist ein Film von Wim Wenders für Pina Bausch. Er nimmt die Zuschauer*innen mit auf eine sinnliche, optisch beeindruckende Entdeckungsreise zu einer neuen Dimension: geradewegs auf die Bühne mit dem legendären Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, folgt er den Tänzer*innen aus dem Theater in die Stadt und in die umliegenden Regionen Wuppertals – der Ort, der 35 Jahre lang Pina Bauschs Zuhause und Zentrum ihrer Kreativität gewesen war.

Wim Wenders

Wim Wenders erlangte in den 1970er Jahren internationale Berühmtheit als einer der Wegbereiter des Neuen Deutschen Films und gilt als eine der wichtigsten Figuren des zeitgenössischen deutschen Films. Zusätzlich zu seinen zahlreichen preisgekrönten Spielfilmen umfasst seine Arbeit als Drehbuchautor, Regisseur, Produzent, Fotograf und Autor eine Vielzahl innovativer Dokumentarfilme, internationaler Fotoausstellungen und mehrere Monografien, Filmbücher und Erzählsammlungen. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Auszeichnungen

European Film Awards
2011 - Auszeichnung – Europäischer Dokumentarfilm

Deutscher Filmpreis
2011 - Auszeichnung – Bester Dokumentarfilm

Academy Awards
2012 - Nominierung – Bester Dokumentarfilm

CPH:DOX
2011 - Auszeichnung - Politiken's Audience Award

.....................................

Dieses Programm ist nur auf Anmeldung möglich. Bitte klicken Sie hier, um sich zu registrieren.

Sie können den Film über einen Vimeo-Link anschauen, der Ihnen am 26. Mai 2021 um 18:30 Uhr IST zugeschickt wird.

Nach der Vorführung, ab 20:00 Uhr (IST), können Sie das moderierte Gespräch Pina after Pina - Legacies, Translations and Relevance (Pina after Pina - Vermächtnisse, Übersetzungen und Bedeutung) live mitverfolgen.

Das Gespräch findet zwischen Aveek Sen und Preethi Athreya statt und wird von Vikram Iyengar moderiert.

Das Programm kann über einen Livestream auf unserer Facebook-Seite mitverfolgt werden. Um am Programm teilzunehmen, folgen Sie einfach diesem Link.

Während die Diskussion im Livestream ausgestrahlt wird, können Sie Ihre Fragen in die Kommentarspalte schreiben.

......................................

Vikram Iyengar ist ein international tätiger Tänzer-Choreograf-Regisseur, Kurator-Moderator und Kunstwissenschaftler-Schriftsteller aus Kalkutta. Zudem ist er Mitbegründer und künstlerischer Leiter des Ranan Performance Collective und leitet die Pickle Factory Dance Foundation – ein Drehpunkt für Tanz- und Bewegungspraxis und Diskurse. Sein Arbeitsbereich umfasst Kritik, Konzeption und Management und ist getragen vom Prinzip, mit und durch Kunst tiefgreifende Verbindungen zu schaffen.

Aveek Sen ist Schriftsteller und Pädagoge, der über die Grenzen von Literatur, Film, Musik und andere Künste hinweg tätig ist. Er studierte Englische Literatur an der Jadavpur University, Kolkata und am University College, Oxford und lehrte am St Hilda’s College, Oxford. 2009 gewann er für sein Werk über Fotografie den Infinity Award des International Center of Photography, New York. Er war Mitherausgeber für The Telegraph, Kolkata, für den er die Kolumne ,,Art & Life” verfasste. Zudem arbeitete er eng mit Künstler*innen wie Dayanita Singh, Roni Horn, Moyra Davey, Dominique Gonzalez-Foerster und On Kawara zusammen.

Preethi Athreya Mit ihrer Ausbildung in der klassischen indischen Tanzform des Bharatanatyam arbeitete Preethi als Performerin, Choreografin und Moderatorin in der zeitgenössischen indischen Tanzszene. Seit den frühen 2000ern entwickelt sie eine persönliche Bewegungssprache, die ihre Beziehung zum jeweiligen Kontext widerspiegelt und dabei offen für einen neuen Umgang mit dem Körper ist. Sie arbeitet an einer neuen Definition des indischen Körpers. Preethi lebt und arbeitet in Chennai, Indien.
 

Zurück