Konferenz in Pune | 28.06.2019 Interkulturelle Intelligenz und Globale Mobilität

Konferenz ICGM, Pune 2019
© Goethe-Institut Mumbai

"Interkulturelle Intelligenz und globale Mobilität" war das herausragende Thema der Konferenz, die das Goethe-Institut / Max Müller Bhavan, Mumbai in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Indischen Handelskammer und mit Unterstützung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland, Mumbai am Freitag, 28. Juni im Crowne Plaza Hotel Pune organisierte. Mira Dalvi, Vertreterin der Indo-Deutsche Handelskammer Pune, und Ehrengast Frau Marja-Einig, Deutsches Konsulat Mumbai, waren auf der Konferenz vertreten.

Geschäftsbeziehungen stehen in einem zunehmend transnationalen und transkulturellen Geschäftsumfeld. Frau Vaishali Karmarkar, Leiterin des Bereichs Interkulturelles Management, Südasien des Goethe-Instituts in Mumbai,vertritt die Ansicht, dass Führungskräfte heute eine mentale Mobilität und Flexibilität besitzen müssen, um nicht nur dievielfältige Denkweisen, Kommunikationsmethoden und Arbeitsstile, die auf der ganzen Welt vorherrschen zu schätzen, sondern sich auch daran anzupassen. 
 
Die Hauptthemen der Konferenz beschäftigten sich mit der Aufrechterhaltung einer effektiven virtuellen Kommunikation zwischen den Kulturen in der Unternehmenswelt, mit Best Practices in Bezug auf Prozessintegration und Personalmanagement sowie mit den Risiken und Herausforderungen der Arbeit in einem interkulturellen Umfeld. Die Kernpunkte der Konferenz wurden von drei eminenten Sprechern, Frau Freya Barua, die als Teil der Talententwicklung in den Kultur- und Sprachinitiativen von TCS arbeitet, Dr. Arnee Schneemann, Leiterin für Ingenieurwesen und Forschung, MTU India, sowie Herrn Ulrich Öfele, Leiter von Hoffmann Quality Tools, eloquent zusammengefasst.

Conference: IIGM - World Café © Goethe-Institut Mumbai
Der interaktive Stil der Konferenz befähigte die Teilnehmer zu sehr aufschlussreichen Diskussionen über die gemeinsamen Wahrnehmungen und Realitäten der virtuellen Kommunikation, der Integration von Menschen und Prozessen in einem deutsch-indischen Kontext sowie den Herausforderungen für indische Unternehmen, die sich in Deutschland ansiedeln möchten sowie deutschen Unternehmen dich sich in Indien gerne plazieren möchten.

Frau Karmarkar ist der Ansicht, dass das Goethe-Institut in einer einzigartigen Position ist, um viele der Herausforderungen einer interkulturellen Welt zu meistern. Das Goethe-Institut ist ein weltweit anerkannter Markenname mit einer langen Geschichte von 60 Jahren. Es bietet eine Vielzahl zertifizierter interkultureller Vermittler an, die von der Handelskammer München anerkannt sind sowie maßgeschneiderte Programme, die auf die Bedürfnisse jedes Unternehmens zugeschnitten sind, sei es Umzugstraining, Sensibilisierung für Indien, Deutschland Sensibilisierung oder interkulturelles Kompetenztraining für Führungskräfte, Manager als auch Nachwuchskräfte.