Stellenausschreibung: Programmarbeit

Als Vertreter des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Mumbai ist Ihre Hauptverantwortung die Koordination und erfolgreiche Umsetzung der Kulturprogramme. Zudem gehört zu Ihrem Aufgabenbereich u. a. auch der Umgang mit Künstlern, Partnern, Designern, Technikern, Administratoren usw.

Weitere Aufgaben:

  • Zusammenarbeit mit bereits bestehenden Partnern des Instituts, sowie aktive Suche nach neuen Partnern, um die Reichweite des Instituts auszuweiten
  • Technische und logistische Unterstützung von Künstlern und Gästen des Instituts sowie Unterstützung in der Kontaktaufnahme mit Künstlern vor Ort
  • Erstellung von Verträgen mit Partnern und Künstlern
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen im Bereich der Kultur
  • Bewerbung und Bekanntmachung unterschiedlicher Programme über verschiedene Kanäle: Presse und Medien, Soziale Medien und in Zusammenarbeit mit Partnern
  • Erledigung von administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit Programmen der Kulturabteilung
Profil:
  • Hochschulabschluss oder gleichwertige Ausbildung
  • Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen; ausgezeichnete Kommunikations- und Vernetzungsfähigkeiten
  • 2 bis 4 Jahre Erfahrung im kulturellen Projektmanagement und in der Verwaltungsarbeit
  • Kenntnisse der aktuellen Kulturszene in Mumbai und Indien und dessen Entwicklungen
  • Gute Englischkenntnisse (verbal und schriftlich), Grundkenntnisse in Hindi oder Marathi
  • Deutschkenntnisse sind ein Vorteil, jedoch nicht zwingend
  • Gute Kenntnisse im Umgang von MS-Office-software, Grundkenntnisse von Design-Anwendungen ist ein Vorteil
  • Gute organisatorische Fähigkeiten
  • Bereitschaft Initiative zu ergreifen und zur Teamarbeit
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (einige Wochenenden und Abende)

Die Stelle ist eine Vollzeitbeschäftigung.

Beginn: 1. September 2017 oder nach Vereinbarung.

Vergütung: Entsprechend dem Goethe-Gehaltsschema und Berufserfahrung.

Senden Sie Ihre Bewerbung und zwei berufliche Referenzen an Frau Jutta Beyer Jutta.Beyer@goethe.de   bis spätestens 1. August 2017.

Interviews werden in der zweiten Augustwoche durchgeführt.