Konzert CAMERATA INSTRUMENTALE

Mit etwa 70 Mitglieder aller Alterklassen gibt CAMERATA INSTRUMENTALE - Orchester der Musikschule Bremen ein klassiches Konzert anlässlich der Hundertjahrfeier Deutschunterrichts in Pune und im Rahmen der Städtepartnerschaft. Die Sinfonieorchester gibt 2 Konzerte in Zusammenarbeit mit Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan, Pune Music Society und der deutschen Abteilung der Pune Universität.

Der Repertoire umfasst Werke von der Vorklassik, über Klassik und Romantik bis hin zu Werken der Moderne. Die Camerata Instrumentale wurde 1964 von Herbert Koloski gegründet und von ihm 37 Jahre lang geleitet. Mit Laien und Profis erarbeitete er anspruchsvolle künstlerische Werke und gab Nachwuchsmusikern als Solisten hervorragende Auftrittsmöglichkeiten. Einen Höhepunkt des gemeinsamen Musizierens wurde 1986 beim Laienorchester-Wettbewerb in Würzburg erlebt. Hier wurde einen ersten Bundespreis erspielt, dem beim Wettbewerb in Karlsruhe im Jahre 2000 der Sonderpreis für die Interpretation des zeitgenössischen Werkes "Farben der Nacht" von Andreas Salm folgte.

Nach dem Tod Herbert Koloskis übernahm Ulrich Semrau sechs Jahre lang den Dirigentenstab. Seit 2007 leitet Jörg Assmann, Stimmführer bei der „Deutschen Kammerphilharmonie Bremen“, die Camerata Instrumentale. Seine akribische Vorbereitung der Proben und seine enorme Begeisterungsfähigkeit gepaart mit hohem künstlerischen Anspruch an alle Orchestergruppen ist dafür verantwortlich, dass die Orchester auch nach so vielen Jahren mit Begeisterung bei der Musik ist.

Nach der Aufführung von Sinfonien von Bruckner und Schostakowitsch im Jahre 2010 spielten sie im November 2011 gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester Bremen-Nord ein Gedenkkonzert zum 10. Todestag des Gründers unseres Orchesters in der Glocke in Bremen. Höhepunkt im Mai 2012 war die erfolgreiche Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim.

Konzerttermine
25.02.2014
19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Susie Sorabji Auditorium
Freier Eintritt begrenzte Platzwahl


26.02.2014
19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Susie Sorabji Auditorium
Freier Eintritt begrenzte Platzwahl

Zurück