Autorenlesung: Christoph Ernst

Das Goethe-Institut/Max Mueller Bhavan Pune freut sich, Christoph Ernst vom 3.-8. September 2016 anlässlich des Pune International Literary Festival begrüßen zu dürfen.
 
Die genauen Termine der einzelnen Events werden wir bald auf unserer Webseite bekannt geben. 

Über den Autoren:

Christoph Ernst studierte in Hamburg und New York Geschichte. Später arbeitete er als Kulturmanager, Journalist und Dozent. Nach längerem Berlinabstecher (1988-2001) lebt er heute in Hamburg und Klein Zecher.

Neben Sachbuchtexten hat Ernst Kurzgeschichten und mehrere Kriminalromane veröffentlicht. Zuletzt erschien Ende März 2016 „Ansverus Fluch“ bei Leda. Im November 2015 brachte der Hallenberger-Media-Verlag „Im Spiegellabyrinth“ heraus, einen Kurzgeschichtenroman über die Nachwehen des Krieges.

Ernsts im September 2012 bei Pendragon publizierte „Dunkle Schatten“ werden seit Juni 2015 bei Piranha (Paris) in der Übersetzung von Brice Germain unter dem Titel „Les morts renaîtrons un jour“ verlegt.

2010 produzierte der NDR „Kein Tag für Helden“ als zweiteiliges Hörspiel. 2012 wurde das Theaterstück „Tahoma – die lange Reise ans Ende der Nacht“ - in Zusammenarbeit mit Tony Tonagel und Hilkka Zebothsen - von Angela Bertram und der „Cumpaney“ bei Mölln uraufgeführt.
Gerade hat Ernst einen weiteren Berlin-Krimi fertiggestellt, der sich erzählerischer Elemente des Film Noirs bedient.
 
Mehr von und über Ernst unter www.blutiger-ernst.com

 

Zurück