Bagdad Collective Task Baghdad

Collective Task Baghdad
Tarkib, Yasir Saad

Collective Task Baghdad ist Teil der Serie mit Seminarangeboten in zeitgenössischer Kunst per Skype, die vom Goethe-Institut Irak/Verbindungsbüro Erbil im Bagdader Kreativzentrum BAIT TARKIB veranstaltet  werden.

Im Oktober 2017 wurden der deutsche Bildende Künstler Klaus Killisch und der amerikanische Poet Rob Fitterman, beide Gründungsmitglieder des Künstlerkollektivs Collective Task, eingeladen, mit 12 irakischen Nachwuchskünstlern zusammenzuarbeiten.
 
Collective Task, 2006 gegründet, ist eine internationale Gruppe von Künstlern und Dichtern mit über 30 Mitwirkenden. Jeden Monat gibt ein Mitglied des Kollektivs den Anderen eine Aufgabe, auf die sie innerhalb eines Monats reagieren. Die Antworten variieren im Medium (Video, Sound, Text, Bild). Diese monatlichen Antworten sind auf der Homepage von Collective Task veröffentlicht.
 
Ein kollektives Ziel von Collective Task ist mehr und mehr internationale Künstler zu integrieren. Collective Task in Bagdad und damit die Zusammenarbeit mit 12 Nachwuchskünstlern aus Bagdad, bot eine gute Gelegenheit. Im ersten Webinar (Online-Seminar per Skype) stellten Klaus Killisch und Rob Fitterman das Projekt Collective Task vor und zeigten, wie viele verschiedenartige und vielfältige Antworten auf eine Frage möglich sind.
 
Im zweiten Webinar wurden verschiedene Aufgaben kollektiv gesammelt und gemeinschaftlich und demokratisch wurde für Collective Task Bagdad die Aufgabe gewählt: Mach Musik aus Deiner Kunst!
 
„...Laut Richtlinie von Collective Task hatten die Künstler einen Monat Zeit, um ihre Kunstwerke zu vervollständigen. Die Künstler haben diese Chance sehr ernst genommen und außergewöhnliche Arbeiten in den Bereichen Video, Fotografie, Text, Ton und Mixed Media geschaffen. Die Antworten für diese einmonatige Sammelaufgabe sind unter dem folgenden Link zu sehen: http://collectivetask.com/baghdad.“ Rob Fitterman und Klaus Killisch
 
Neben der Online Präsentation auf der Homepage von Collective Task wurden die Antworten der Künstler aus Bagdad vom Goethe-Institut Irak vom 21.12 bis 29.12.2017 im Bagdader Kreativzentrum BAIT TARKIB gezeigt.
 
BAIT TARKIB verwandelte sich in ein Haus der Melodien. Die Melodien wurden als Rauminstallationen und Live-Performances auf unterschiedlichste Weise sichtbar gemacht und die Künstler konnten in einen direkten Austausch mit den Besuchern treten. Es entstanden rege Diskussionen. Die Ausstellung war in ihrer Art und vor allem in ihrer Interaktivität ein absolutes Novum für das Bagdader Publikum und fand großen Zuspruch. Am Tag der Vernissage zogen ca. 120 Besucher durch das Haus. An den Folgetagen kamen täglich ca. 30 Besucher: Jung und alt, viele bekannte, aber auch viele neue Gesichter, unterschiedlicher sozialer Hintergründe.
 
Jumana Ridha | Alyaa Al Maliky | Ann Ibrahim | Zaid Saad | Akram Assam | Ameen Mokdad | Ali Eyal | Muhaned Taha | Hussam Mohammed | Ahmed Al Saad | Hussein Motar