Bagdad Intervention in Bagdad

Intervention in Bagdad
Anees Amer

Raul Walchs Stoff-Installation bei TARKIB Bagdad Festival für Zeitgenössische Kunst

Der deutsche Konzeptkünstler Raul Walch realisierte mit Unterstützung des Goethe-Institut Irak eine Stoff-Installation anlässlich von TARKIB Bagdad Festival für Zeitgenössische Kunst, das in diesem Jahr vom 19.04. bis 22.04.2018 zum vierten Mal stattfand. Das Festival wurde im Bagdader Kreativzentrum BAIT TARKIB und Umgebung veranstaltet.
 
Raul Walchs Kunstprojekte sind an vielen verschiedenen Orten der Welt zu finden: in Abu Dhabi, Paris, Addis Abeba, New York, Fukushima oder auf Brückenpfeilern von Berlin und jetzt auch auf einem Dach in Bagdad. Seine ephemeren und weitgehend ortsspezifischen Interventionen reagieren auf unterschiedliche Umgebungen auf der ganzen Welt.
 
Ein in Drachenform geschnittener mitgebrachter Stoff, unter brühender Sonneneinstrahlung mit dem Muster der Keramik Bodenfliesen vom BAIT TARKIB von Raul Walch eigens bemalt, schmückt nun weithin sichtbar das Dach von BAIT TARKIB.
 
TARKIB Bagdad Festival für Zeitgenössische Kunst ist ein lokales genre-übergreifendes Festival mit Installationen, Performances oder ganzen Szenarien, musikalischen Interventionen und Filmvorführungen. Den Mittelpunkt des Festivals bildet eine Gruppenausstellung mit Konzeptionskunstwerken, in diesem Jahr von 15 irakischen Nachwuchskünstlern.
 
Über vier Tage zeigte das Festivalprogramm junge und diverse Positionen, eine intensive Auseinandersetzung mit sozialkritischen Themen sowie verschiedenen Formaten wie Installation, Performance, Experiment und Intervention sowie Bewegung und Wahrnehmung. 2.000 neugierige Besucher vornehmlich der jüngeren Generation begaben sich begeistert auf Erkundungstour künstlerischer Positionen.
 
Neu im Festivalprogramm ist die Sektion Internationale Gastkünstler. Neben Raul Walch wurde der schottische Choreograf, Autor und Künstler Billy Cowie mit einer stereoskopischen Tanz-Retrospektive geehrt.
 

 
 
Neben der Stoff-Installation arbeitete Raul Walch während des Festivals mit irakischen Nachwuchskünstlern am Thema Film und Video als Medium. Die Ergebnisse wurden am 22.04.2018 präsentiert.
 
Die Teilnahme von Raul Walch ist eine Kooperation zwischen dem Berliner Institut für Raumexperimente und TARKIB Bagdad Institut für Zeitgenössische Kunst, realisiert mit Unterstützung des Goethe-Institut Irak.