TARKIB Bagdad 5. TARKIB Festival

TARKIB Bagdad
TARKIB Bagdad | TARKIB Bagdad

Vom 25. bis 28. April 2019 fand das jährliche TARKIB Festival für Zeitgenössische Kunst zum fünften Mal statt. In diesem Jahr wurde das Festival im verwaisten Abu Nawas Theater ausgerichtet. Das Goethe-Institut Irak hat die künstlerischen Beiträge der nationalen und internationalen Liaison Sektion unterstützt: die Fotoinstallation "POSTCARDS FROM BAGHDAD" ('Postkarten von Bagdad') des deutschen Fotografen Vincent Haiges und die live-Darbietung "REPARATION" ('Erholung') der jungen Künstlerin Sakar Sleman aus Suleymaniya.

Im Mittelpunkt des Festivals stand eine Gruppenausstellung mit Installations- und Konzeptionskunstwerken von insgesamt 20 irakischen Nachwuchskünstlern. Der Backstagebereich des Theaters, die Bühne und der Außenbereich boten eine hervorragende Kulisse für künstlerische Positionen, die in unterschiedlichen Formaten präsentiert wurden: Wandgemälde, Bogengewölbe, Theaterperformance, Malerei und Skulptur, Fotografie und Design, Videokunst, Stilleben und Live-Zeichnung.

Das Abu Nawas Theater, am Ufer des Tigris gelegen, war vor 2003 eines der Anziehungspunkte auf dem Boulevard Abu Nawas und wurde vornehmlich für Filmvorführungen genutzt. Seit 2003 steht das Theater leer und verfällt. Das Tarkib Festival belebte als unabhängige Initiative diesen Ort mit neuem Leben und schuf neuen Raum für die Begegnung der Öffentlichkeit mit jungen Künstelr*innen. Ungefähr 4000 Bürger Bagdads besuchten das Festival und erkundeten die Installationen.

Unter dem Motto "MY ART IS MY REPARATION" ('MEINE KUNST IST MEINE ERHOLUNG') zeichnete die Aktionskünstlerin Sakar Sleman aus Suleymaniya auf einem Trampolin springend ihren Beitrag für das Festival.  Kohle- und Kreidelinien zeichneten die dynamische Performance der Künstlerin an der Außenwand des Theaters nach.

'Postkarten aus Bagdad' ist eine Porträtreihe von Bürgern aus Bagdad vor ausgewählten historischen und vergessenen Gebäuden. Der deutsche Fotograf Vincent Haiges, spezialisiert auf Portraitfotografie, hat einen mit dem Ort verbundenen Menschen in diesem Gebäude fotografiert und gefragt, welche Botschaft er auf einer Postkarte an eine Person außerhalb Iraks senden würden.

Das umfangreiche Begleitprogramm zeigte musikalische Interventionen, Besucherintegrierte Performances, Kurzfilme irakischer Filmemacher sowie die KIDS SKILLS SHOW, eine an Oskar Schlemmers Triadisches Ballet angelegte Performance mit Kindern, tanzend in Kostümen aus geometrischen Formen. Die Besucher waren eingeladen, die Wände der Bühne mit Gedichten der irakischen Dichterin Amal Ibrahim zu bemalen. Die Aktion "Iraqi Bookish" lud jeden Abend zu einer Lesung am Lagerfeuer ein.

Das Festival ist ein Projekt von TARKIB Bagdad Institut für Zeitgenössische Kunst.