Flüchtlingsarbeit

Das Verbindungsbüro des Goethe-Instituts von Erbil liegt im Nordirak und damit in einem der Gebiete, das in den letzten Jahren besonders viele Flüchtlinge aufgenommen hat. Das ist eine Mammutaufgabe für die Region und nimmt alle ansässigen Organisationen in die Pflicht, effektiv für möglichst viele Flüchtlinge Hilfe zu leisten.

Das Goethe-Institut ergreift im Nordirak kulturelle und bildungspolitische Initiativen, um im Rahmen seiner Kernkompetenzen die Lebenssituation von Flüchtlingen zu verbessern. So werden thraumaterapeutische Maßnahmen ergriffen, es werden Bildungsangebote für Kinder und Pädagogen geschaffen und neue Kooperationen mit anderen ortsansässigen Organidsationen zur Bündelung von Kompetenzen gestartet.