Flüchtlingsarbeit Reading is Fun und Maus-Time in den Flüchtlingscamps um Erbil

Projektteilnehmerinnen  „Reading is Fun“
Projektteilnehmerinnen „Reading is Fun“ | Foto: Goethe-Institut Irak

Alle Kinder brauchen kulturelle Bildung und mit diesem Projekt wird zumindest ein erster Schritt dahin für die Kinder in den Flüchtlingskamps um Erbil gemacht.

Als Basis dienen die beiden Projekte Reading is Fun und Maus-Time, die in Jordanien bereits seit längerer Zeit durchgeführt werden. Aus diesem Grund konnten wir bei der Planung auf die Erfahrungen und das Knowhow des Goethe-Institutes in Amman zurückgreifen. Im Rahmen eines dreitägigen Workshops, der von Agathe Simonis und Yasmin Tadros durchgeführt wurde, wurden potentielle Betreuer in verschiedenen pädagogischen Ansätzen geschult.

Nach Abschluss des Workshops wurden aus den Teilnehmern jeweils zwei Betreuer für die Camps Kawergosk und Qushtapa ausgewählt, die nun an jeweils zwei Tagen in der Woche die Projekte durchführen.

Im Rahmen des Projektes Reading is Fun wird Kindern aus ins Arabisch übersetzten Kinderbüchern vorgelesen. Maus-Time bezieht sich auf ins Arabisch übersetzte Episoden der Sendung mit der Maus, die den Kindern gezeigt wird und deren Themen im Anschluss von den Betreuern näher erläutert werden. Beide Programme sehen vor, dass die Kinder und Betreuer im Anschluss an die Treffen gemeinsam unter Anleitung basteln und malen.

Die Projekte werden innerhalb der Camps in den Räumen der Barzani Foundation durchgeführt, zu diesem Zweck wurde jedes Camp mit einem Satz von 21 Kinderbüchern und 10 Episoden der Sendung mit der Maus ausgestattet. Zusätzlich hat jedes Camp eine Kiste mit verschiedensten Bastelmaterialien, Stiften, Kleber, Scheren und Papier zur Verfügung gestellt bekommen. Das Programm startete im Juli 2016 mit Reading is Fun.