Telefonist*in (50%)

Das Goethe-Institut e.V. ist eine Mittlerorganisation der Bundesrepublik Deutschland, deren Ziele die Förderung der deutschen Sprache im Ausland, die Pflege der internationalen kulturellen Zusammenarbeit und die Vermittlung eines umfassenden Deutschlandbildes durch Informationen über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben sind.

Am Goethe-Institut Irak, Verbindungsbüro Erbil ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer*eines Telefonist*in (50%) zu besetzen.


 

Kurzbeschreibung der wesentlichen Aufgaben im Zuständigkeitsbereich:

  • Information von Interessent*innen und Kund*innen über Aktivitäten und Veranstaltungen des Goethe-Instituts
  • Information von Interessent*innen und Kund*innen über Sprachkursen und Prüfungen des
  • Goethe-Instituts
  • Übernahme von Telefonaten und E-Mail-Korrespondenz sowie allgemeiner Schriftverkehr
  • auf Deutsch, Kurdisch, Arabisch und Englisch
  • Übernahme weiterer Aufgaben nach Absprache
Anforderungsprofil:
  • sehr gute Kurdisch- und Arabischkenntnisse, gute Deutsch- oder Englischkenntnisse
  • hohe Kundenorientierung und Erfahrung in der Kundenbetreuung
  • sehr gute Kenntnis der gängigen Computerprogramme (MS-Word, Outlook)
  • freundliches und sicheres Auftreten, hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationsgeschick und Flexibilität, Teamfähigkeit
  • Wohnsitz im Irak oder gültige Aufenthaltsgenehmigung
Die Vergütung richtet sich nach dem Vergütungsschema für lokale Ortskräfte des Goethe-Instituts Irak.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse), gerichtet an die Leitern des Instituts, Frau Anaïs Boelicke, schicken Sie bitte bis zum 15.01.2022 an den Account bewerbungen-erbil@goethe.de.

Bitte beachten Sie, dass nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die den Jobtitel „Telefonist*in – Ihr Name“ in der Betreffzeile angeben.
Nur Bewerber*innen der engeren Auswahl werden kontaktiert.