Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Künstler, Autor, Kurator
Peter Weibel

Peter Weibel
Foto: © ONUK

Geboren in 1944 in Odessa (Ukraine), er studierte Literatur, Medizin, Logik, Philosophie und Film in Paris und Wien. Durch seine vielfältigen Aktivitäten als Künstler, Kurator, Theoretiker und als Nomade zwischen Kunst und Wissenschaft gilt er als eine zentrale Figur der europäischen Medienkunst.

Von 1984 bis 2017 war er Professor an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, von 1984 bis 1989 war er Professor für Video und Digitale Kunst am Center for Media Study an der University of New York in Buffalo. 1989 gründete er das Institut für Neue Medien an der Städelschule in Frankfurt, das er bis 1995 leitete. Von 1986 bis 1995 war er künstlerischer Leiter der Ars Electronica in Linz. Von 1993 bis 2011 war er Chefkurator der Neuen Galerie in Graz und von 1993 bis 1999 Österreichs Kommissär der Biennale von Venedig. 2008 war er künstlerischer Leiter der Biennale von Sevilla (Biacs3) und in 2011 künstlerischer Direktor der 4. Moskau Biennale für zeitgenössische Kunst. 2015-2017 kuratierte er die lichsicht 5 + 6 – Projektions-Biennale in Bad Rothenfelde.

2007 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der University of Art and Design Helsinki, 2013 die der Universität Pécs, Ungarn, verliehen. 2008 erhielt er das französische Ehrenzeichen „Officier dans l’Ordre des Arts et des Lettres“ und 2009 den „Europäischen Kultur-Projektpreis“ der Europäischen Kulturstiftung. Im gleichen Jahr wurde Peter Weibel zum ordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München gewählt. 2010 wurde ihm das „Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse“ überreicht. 2013 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg ernannt. 2014 erhielt er den Oskar-Kokoschka-Preis und in 2017 den Österreichischen Kunstpreis – Medienkunst. Im Jahr 2015 wurde er zum Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Künste in Moskau ernannt.

Seit 1999 ist Peter Weibel Vorstand des ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe und seit 2017 Direktor des Peter Weibel Forschungsinstituts für digitale Kulturen an der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Top