Themen

30. internationale Buchmesse Turin © 30° Salone Internazionale del Libro di Torino

Wege ins Neuland

Stimmen aus Deutschland auf der internationalen Turiner Buchmesse (19.–22.05.2017)
Begegnungsreihe mit den Autoren Christoph Hein, Tilmann Lahme, Robert Domes, Jenny Erpenbeck, Bov Bjerg und Andreas Pflüger.
 

Flüchtlinge in der jordanischen Wüste Foto: Christopher Steele-Perkins / Magnum

Wohin?

Autoren und Intellektuellen aus aller Welt wurde ein Fragebogen zu Flucht und Migration vorgelegt.
Für das Portal des Goethe-Institut Italien haben wir daraus 27 besonders interessante Beiträge ausgewählt.

Italo-Berliner © Goethe-Institut Italien

Italo-Berliner heute

Der Boom der Italiener, die nach Berlin gehen, nimmt nicht ab. Deutschland ist das beliebteste Ziel der jungen italienischen Auswanderung. Aber warum Berlin? Was erwarten sie sich? Und wie sieht es aus mit Ideal und Wirklichkeit? Nach Artikelserie und Trailer gibt es im März jeden Tag ein Foto auf unserem Instagram-Kanal.

(Ich bin ein) Italo-Berliner Foto: Valerio Bassan

Italo-Berliner 2014

Es gibt zwei Arten von Italienern: diejenigen, die nach Berlin gezogen sind und diejenigen, die nach Berlin ziehen möchten. Dieses Dossier möchte Euch das Insiderwissen einer Gemeinschaft vermitteln, die im Entstehen ist, die der Italo-Berliner. Mit Kritikfähigkeit und Ironie werden ihre Hauptmerkmale sowie ihre Besonderheiten und Eigenheiten dargestellt.

Das Humboldtforum, von der Spree aus gesehen. © Förderverein Berliner Schloss / eldaco, Berlin

Biennale 2016

Junge Turiner Kuratorinnen und Kuratoren des Programms CAMPO reisten in diesem Jahr mit Unterstützung des Goethe-Instituts Turin zur Berlin Biennale 2016. In ihren Artikeln haben sie ihre Eindrücke und Ansichten festgehalten.

Die andere Hälfte Goethe-Institut Italien

Die andere Hälfte

Deutsche Mutter, italienischer Vater. Deutscher Vater, italienische Mutter. In Italien und Deutschland, zwischen zwei Ländern, aufgewachsen. Dreizehn Deutsch-Italiener erzählen ihre persönliche Geschichte.