Gegenwarten reformieren
 

  • Gegenwarten reformieren © Goethe-Institut Italien

  • Gegenwarten reformieren 2 © Goethe-Institut Italien

  • Gegenwarten reformieren 3 © Goethe-Institut Italien

  • Gegenwarten reformieren 4 © Goethe-Institut Italien

Im Laufe des Reformationsjahres 2017 kommen in diesem Dossier Trendsetter und Vordenker mit ihren persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen von Wandel und Innovation zu Wort. Wo liegen Potenziale und Notwendigkeiten für gegenwärtige und zukunftsorientierte „Reformationen“?

Galassia Luther © Goethe-Institut Italien

Galassia Luther

Als Abschlussveranstaltung des Projekts Gegenwarten reformieren widmen wir dem deutschen Reformator eine Lectio Magistralis des Philosophen Giacomo Marramao über Europas Zukunft, gefolgt von Pier Paolo Pasolinis Lutherbriefen in einem Jazzkonzert von Paolo Damiani und abschließend ein Theaterstück zu den verschiedenen Facetten Martin Luthers. Donnerstag, den 19. Oktober 2017, 18:30–22:00 Uhr, Conservatorio di Musica S. Cecilia – Via dei Greci 18, Rom.

Filmakerfesta Banner Grafik: Associazione Filmaker e Videomaker Italiani

#BeLutero

„Hätte Luther eine Kamera gehabt, wäre er Filmaker gewesen. Und anstatt seine 95 Thesen an eine Kirchentür zu schlagen, hätte er ein Video gemacht!“  – Nach Abschluss des Kurses #befilmaker al Goethe haben sich einige der Neo-Filmaker zusammengetan, um sich in jeweils #180sec zu fragen, was sie in der heutigen Gesellschaft ändern wollen würden. Zeugnisübergabe und Vorführung der besten Arbeiten aus lutherischer Perspektive. Eintritt frei. Freitag, den 20. Oktober 2017 um 19:30 Uhr im Konferenzsaal des Goethe-Instituts Rom.

Neue Thesen © Goethe-Institut Italien

Neue Thesen

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen in Wittenberg und markierte damit den Beginn der protestantischen Reformation. Diese wirkte nicht nur auf eine neue und revolutionäre Vorstellung der Kirche, sondern auch der Gesellschaft, des Lebens und der Gegenwart. Auch heute noch gelten diejenigen, die das Wort ergreifen, um eine Veränderung zu bewirken, als Reformatoren. Wer eine neue These oder einen neuen Gedanken aufzeigt, verkörpert in gewisser Weise den revolutionären Geist Luthers.

Die Reformation neu denken © Goethe-Institut Italien

Die Reformation neu denken

Welche Auswirkungen hatte die Reformation auf die Gesellschaft, besonders auf die italienische und spanische, die bis heute noch stark katholisch geprägt sind? Welchen Effekt auf Kunst, Musik, Literatur und Philosophie? Wissenschaftler und Intellektuelle stellen ihre Sicht auf das Ereignis, das im 16. Jahrhundert die Anschauung der Welt und des Menschen revolutionierte, dar.

Neue Thesen in 180sec © Goethe-Institut Italien

Neue Thesen in 180sec

Um seine Thesen zu verbreiten, hat Luther die neueste Erfindung seiner Zeit benutzt: den Druck. Wer heute seine Ideen und Vorschläge einer Reform verbreiten will, kann einen Tweet absetzen, einen Post schreiben oder ein Video auf YouTube laden. Von Messina nach Bologna haben junge Videomaker diesem Ansatz gefolgt und ihre Vorschläge einer Reform in kurzen Videos festgehalten.

 #ioriformo

Top