Film
Becoming Black

BECOMING BLACK, von Ines Johnson-Spain
© Kobalt Productions

im Rahmen des Festivals Crocevia di sguardi

Online

Das 16. Dokumentarfilm-Festival zu Migrationsthemen, das vom 6. Oktober bis zum 16. November stattfindet, wird dieses Jahr in den digitalen Raum verlegt.
Wir weisen insbesondere auf zwei Veranstaltungen aus dem reichhaltigen Programm an Vorführungen und Diskussionsrunden hin:

 

Di 27. – Do 29. Oktober
Becoming Black
Regie: Ines Johnson-Spain
Deutschland 2019, 89 Min. (OF mit ital. UT)
In den frühen 1960ern hat Sigrid, eine junge Frau aus der DDR, eine kurze Affäre mit dem aus dem Togo stammenden Studenten Lucien und wird mit Ines, der Regisseurin des Films, schwanger. Sie ist jedoch mit Armin verheiratet. Nach einer Krise entscheiden Sigrid und Armin, Ines als ihre gemeinsame Tochter aufzuziehen, ohne ihr jedoch jemals die wahren Gründe ihrer dunkleren Hautfarbe zu erzählen. Nach Jahrzehnten unternimmt Ines eine lange Reise von Deutschland nach Togo, auf der Suche nach ihrem biologischen Vater, nach ihren verschiedenen Familien und den Verdrängungen, die ihre Identität geprägt haben.

 
Do 29. Oktober, 17:30 Uhr
Über Color Lines. Identität, Rasse und Geschlecht im postkolonialen Italien
Online-Gespräch mit Angelika Pesarini, Soziologiedozentin an der New York University di Firenze, und Igiaba Scego, Schriftstillerin und Journalistin.


Crocevia di sguardi wird von FIERI (Forum internazionale ed europeo di ricerche sull’immigrazione) organisiert, in Zusammenarbeit mit diversen Partnern und lokalen Institutionen.
 

In Zusammenarbeit mit der Stadt Turin

Details

Online

Tel. +39 011 516 0044
fieri@fieri.it