Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Lingue in scena 2017 © Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano© Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano

Sprachen in Szene

Was hat in den letzten 20 Jahren über 8.000 junge Menschen aus verschiedenen Ländern nach Turin gelockt? Die Antwort lautet: Sprachen in Szene! – eine Begegnung mit Sprachen, bei der „fremd“ nur ein Fremdwort bleibt.

 

Die Faszination der Theaterbühne, die Begeisterung, gemeinsam ein Theaterstück zu erarbeiten und die Herausforderung, sprachliche Grenzen spielerisch aufzuheben – das sind die Zutaten für eine einzigartige künstlerische Begegnung.

Die jungen Darsteller im Alter zwischen 15 und 20 Jahren befassen sich in wochenlanger Probearbeit, meist während der Schulzeit, mit vorgegebenen Textpassagen von Stücken klassischer und zeitgenössischer Autoren. Ihre Inszenierungen zeigen dann auf der großen Theaterbühne in Turin besonders eindrücklich, wie kulturell vielfältig ein und derselbe Text interpretiert werden kann.

Lingue in Scena! erlebt jedes Jahr seinen Höhepunkt in einem mehrsprachigen Stück, das während des Festivals in intensiven Workshops unter Anleitung von Theaterexperten gemeinsam erarbeitet und einstudiert wird. Die Jugendlichen werden dabei von professionellen Choreographen und Musikern unterstützt. Es wirken alle Gruppen mit, die sich während des Schuljahres mit den Textpassagen des vorgegebenen Stücks befasst haben. Schon Wochen vorher ist die Abendvorstellung bis zum letzten Platz ausgebucht. Der Event, bei dem gleichzeitig über 70 junge Schauspieler aus verschiedenen Ländern auf der Bühne stehen und ihre mehrsprachige Inszenierung als krönenden Abschluss der Theaterwoche öffentlich vorstellen, hat bereits einen festen Platz in der Turiner Kulturszene gefunden.
 
In der Woche vom 18. bis zum 22. April 2022 fand das 21. Europäische Jugend-und Schultheaterfestival der Sprachen Lingue in Scena! in Turin statt. Aufgeführt wird Miguel de Cervantes Don Quijote, adaptiert von Juan Pablo Heras. Am 22. April als Mehrsprachige Inszenierung Don Quijote / Play in Französisch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Spanisch und Deutsch.

Ausgabe 2023

Informationen zu Sprachen in Szene 2023 finden Sie demnächst hier.

2018

William Shakespeare, King Lear in zwölf Sprachen mit Schüler*innen aus sechs Ländern und 15 Städten.

2017

Homer, Odyssee in sieben Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Griechenland, Italien, Frankreich und Polen.
  • Lingue in scena 2017 © Goethe-Institut | Marco Donatiello © Goethe-Institut | Marco Donatiello
  • 2017 – Homer, ODYSSEE © Goethe-Institut Turin | Foto: Paolo Properzi
  • 2017 – Homer, ODYSSEE © Goethe-Institut Turin | Foto: Paolo Properzi
  • 2017 – Homer, ODYSSEE © Goethe-Institut Turin | Foto: Paolo Properzi
  • 2017 – Homer, ODYSSEE © Goethe-Institut Turin | Foto: Paolo Properzi

2016

Shakespeare, Hamlet in fünf Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Polen und Tschechien.
2016 – Shakespeare, HAMLET © Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano © Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano

2015

Peter Weiss, Marat/Sade in fünf Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Italien, Frankreich, Russland und Tschechien
2015 – Peter Weiss, MARAT/SADE © Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano © Goethe-Institut | Foto: Renato di Gaetano

2014

Henrik Ibsen, Peer Gynt in sechs Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Norwegen, Russland und Tschechien
2014 – Henrik Ibsen, PEER GYNT © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello

2013

Aristophanes, Die Vögel in sechs Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Spanien und Tschechien
2013 – Aristophanes, DIE VÖGEL © Goethe-Institut | Marco Donatiello © Goethe-Institut | Marco Donatiello

2012

Bertolt Brecht, Mutter Courage in fünf Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Tschechien
2012 – Bertolt Brecht, MUTTER COURAGE © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello

2011

William Shakespeare, Ein Sommernachtstraum in vier Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada und Tschechien
2011 – Shakespeare, EIN SOMMERNACHTSTRAUM © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello

2010

Alfred Jarry, König Ubu in sechs Sprachen mit Jugendlichen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Norwegen, Portugal und Spanien
2010 – Alfred Jarry, KÖNIG UBU © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello

2009

J.W. Goethe, Faust in sechs Sprachen mit Jugendlichen aus Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Serbien
2009 – J.W. Goethe, FAUST © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello © Goethe-Institut Turin | Foto: Marco Donatiello

Kontakt

Maria-Antonia De Libero

Leiterin Bildungskooperation Deutsch
Piemont und Aostatal
Goethe-Institut Turin
Tel.: +39 011 543 830 -201*
Fax +39 011 518 0861
Maria-Antonia.deLibero@goethe.de

Top