Austauschbörse

Zweite deutsch–italienische Austauschbörse für berufsbildende Schulen

GOETHE-INSTITUT ROM, 7. - 8. NOVEMBER 2017

Gesucht werden Schulleiter und Lehrer berufsbildender Schulen aus Deutschland und Italien für die zweite Runde unseres Austauschprojekts zur Internationalisierung im Bildungsbereich
 

Das Goethe-Institut Italien und seine Partner suchen 17 deutsche und 17 italienische berufsbildende Schulen für ein ambitioniertes deutsch-italienisches Austauschprogramm. Das angestrebte Modell ist ein Schulaustausch mit integriertem Kurzpraktikum in einem Betrieb. Dauer und Modalitäten legen die jeweiligen Partnerschulen fest. Die Schülergruppen werden während des Auslandsaufenthaltes von ihren Lehrern oder Ausbildern begleitet. Bei unserer Austauschbörse am 7./8. November 2017 treffen sich Schulleiter und Lehrer von berufsbildenden Schulen aus Italien und Deutschland am Goethe-Institut Rom und lernen bei einer Matching-Börse potentielle Partnerschulen, Finanzierungsmodelle und bewährte Austauschformate kennen. In einem zweiten Schritt entwickeln die Schulpartner später ihr Austauschprogramm und beantragen die Finanzierung z.B. über Erasmus Plus zum Termin im Februar 2018.
Die erste Edition der Austauschbörse fand im Oktober vergangenen Jahres am Goethe-Institut Rom statt. 58 Schulen von Bari bis Buxtehude, von Apulien bis Niedersachsen nahmen teil. Schulleiter, Vertreter von Bildungsinstitutionen und Lehrer aus Deutschland und Italien lernten ihre Partnerschulen kennen. Fachbeiträge, Diskussionen und ein reger Ideenaustausch setzten den Beginn für neue Schulpartnerschaften und gemeinsame Erasmus Plus -Projekte für Lehrer und Schüler Das Goethe-Institut Italien kooperiert seit dem Jahr 2012 mit dem italienischen Bildungsministerium (MIUR), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Bundesinstitut für Berufsbildung (GOVET), um das duale Ausbildungssystem in Italien bekannt zu machen. Nach der Sensibilisierung von ca. 120 Schulleitern und Vertretern von Bildungsbehörden in Italien für die duale berufliche Ausbildung durch Expertenreisen und Konferenzen, bauen wir jetzt den Austausch zwischen berufsbildenden Schulen in Italien und Deutschland auf. Ein besonderer Aspekt ist dabei die Alternanza Scuola Lavoro bzw. ein in den Schulaustausch integriertes Kurzpraktikum im Betrieb.
Die Austauschbörse wird auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Büro für den deutsch-italienischen Schulaustausch Ciao-Tschau organisiert.
Wenn Sie an diesem Projekt teilnehmen wollen, schreiben Sie bitte an
Gerdis Thiede gerdis.thiede@goethe.de
 
Italienischkenntnisse sind von Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung.
 
Das Goethe-Institut ist in Italien durch das Dekret des italienischen Bildungsministeriums (D.M. Nr. 170/2016) offiziell als akkreditierte Institution für die Aus- und Fortbildung von Lehrenden an Schulen anerkannt.
 

 

  • Austauschbörse - Rom 2016 - 1 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 1
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 2 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 2
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 3 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 3
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 4 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 4
  • Austauschbörse - Rom 2016 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016
  • Austauschbörse - Rom 2016 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 7 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 7
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 8 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 8
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 9 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 9
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 10 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 10
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 11 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 11
  • Austauschbörse - Rom 2016 - 12 © Paola Libralato
    Austauschbörse - Rom 2016 - 12