Der Pirat und der Apotheker
Schulausstellung

Der Pirat und der Apotheker © Henning Wagenbreth, Orecchio acerbo

Eine lehrreiche Geschichte von Robert Louis Stevenson, illustriert von Henning Wagenbreth.

Geeignet für den Deutsch-, Englisch-, Literatur-, Italienisch-, Ethik- und Kunstunterricht
Sprache: Italienisch, Deutsch, Englisch

Wir freuen uns eine dreisprachige Ausstellung für Schulen aufnehmen zu können.
 

  • Ausstellung DER PIRAT UND DER APOTHEKER, did.Material © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Ausstellung DER PIRAT UND DER APOTHEKER, did.Material
  • Materialien © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Materialien
  • Die Ausstellung DER PIRAT UND DER APOTHEKER © Goethe-Institut – E.Rainaldi, S.Sala
    Die Ausstellung DER PIRAT UND DER APOTHEKER
  • Die Ausstellung © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Die Ausstellung
  • Die Ausstellung © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Die Ausstellung
  • Die Tüten vom Deutschlehrertag © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Die Tüten vom Deutschlehrertag
  • Noch mehr Tüten © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Noch mehr Tüten
  • Überlegungen © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Überlegungen
  • Workshop zur Ausstellung © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Workshop zur Ausstellung
  • Buch - Zeitung © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Buch - Zeitung
  • Workshop WIE ARBEITEN WIR AM BESTEN MIT DER AUSSTELLUNG © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Workshop WIE ARBEITEN WIR AM BESTEN MIT DER AUSSTELLUNG
  • Noch mehr didaktische Materialien © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Noch mehr didaktische Materialien
  • Eine Ausstellung mit vielen Materialien © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Eine Ausstellung mit vielen Materialien
  • Referieren © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Referieren
  • Überlegen © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Überlegen
  • Digital © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Digital
  • Ergebnisse präsentieren © Goethe-Institut – Emanuele Rainaldi, Susanna Sala
    Ergebnisse präsentieren
Der Berliner Künstler Henning Wagenbreth entdeckte eines Tages die Moral Emblems von R.L. Stevenson und war dermaßen fasziniert, dass er beschloss daraus ein Buch zu machen. Es waren sicher auch die Holzschnitte im Buch, von Stevenson selber geschnitzt, die Wagenbreth anzogen. Die Geschichte des Buches handelt von zwei Jugendfreunden, Ben und Rob, die allerhand Streiche verübten. Bens Untaten wurden nie entdeckt, da er sie im Verborgenen ausübte, Rob hingegen stahl kühn und dreist vor aller Augen. Die Lebenswege der Freunde trennten sich. Ben wurde Apotheker, Rob Pirat. Nach vielen Jahren treffen die beiden Freunde sich wieder und es kommt zu einem gewaltigen Showdown.

Technische Daten der Ausstellung
  • Material Forex
  • 2 Tafeln 50 x 70 cm
  • 19 Tafeln 100 x70 cm
  • 21 Karten (Format DIN A 4) mit einzelnen Motiven und deutschen Satzteilen aus dem Buch
  • Bildausschnitte mit ausgewählten Motiven: Suchspiel
  • 3 plastifizierte Karten mit Holzschnitten von Stevenson aus den Moral Emblems
Gerne beraten wir Sie bei der Organisation dieser Ausstellung an Ihrer Schule oder an einem anderen Ort in Ihrer Gemeinde.
 
 

Robert Louis Stevenson
Der Pirat und der Apotheker
Illustriert und übersetzt von Henning Wagenbreth
Peter Hammer Verlag






Robert Louis Stevenson
Il pirata e il farmacista
Illustrazioni di Henning Wagenbreth
Traduzione di Damiano Abeni
Orecchioacerbo
Robert-Louis-Stevenson-(c)-National-Library-of-Scotland Robert Louis Stevenson Foto: W. J. Hawker © National Library of Scotland Robert Louis Stevenson, geboren 1850 in Edinburgh, Schottland, gestorben 1894 in Vailima, Samoa. Autor eines umfangreichen Werkes, verfasste er Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historische Romane, sowie Lyrik und Essays. Bekannt wurde er besonders durch den Jugendbuchklassiker „Die Schatzinsel“ und die Novelle „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde.“ Mit den „Moral Emblems“, in denen die Geschichte von dem Piraten und dem Apotheker ist, erzielte Stevenson einen großen Erfolg, nicht zuletzt durch die Bebilderung mit den Holzschnitten, die er selbst angefertigt hatte.
Henning Wagenbreth Foto: Mirko Zander Als Henning Wagenbreth zum ersten Mal die „Moral Emblems” mit den Holzschnitten von Stevenson in der Hand hielt, wusste er, dass er daraus ein Buch machen würde. Wagenbreth wurde 1962 in Eberswalde, Deutschland, geboren. Er arbeitet als Professor für Illustration und Grafikdesign an der Universität der Künste in Berlin. Er versteht manuelle und industrielle Drucktechniken als wichtigen Teil seiner gestalterischen Arbeit, illustriert und gestaltet Bücher, Plakate, Zeitungen und Magazine und übernimmt ab und zu auch Ausflüge in Animationsfilme, Theater und Musik.
Come lend me an attentive ear ...mit diesen Worten beginnt Stevensons Ballade vom Piraten und dem Apotheker. Lesen Sie in dem schönen alten E–Book den Text in der Originalsprache weiter.

Links zum Thema