GOETHE IN ITALIEN, STAFFEL 2
Hörspiel und Comic für Schüler und Studenten

Die Sprecher

Franz Dinda: Kutscher und Friedrich Schiller

Franz Dinda Foto: Benwolf Franz Dinda wurde 1983 in Jena geboren. Kurz vor der Wende flüchtete die Mutter, eine Pastorin, mit dem Sohn in den Westen. 2010 sein literarisches Debüt als Autor mit dem Bilderbuchreim über Liebe, das Illustrationen von Armin Mueller-Stahl, Norbert Bisky, Jonathan Meese und Udo Lindenberg enthält. 2013 erscheint die Edition Kavalier an Dame – 12 leidenschaftliche Postkarten. Die daraus entstehende, gleichnamige Kurzfilmcollage wurde bei den Hofer Filmtagen uraufgeführt. Für die Nationalgalerie in Berlin konzipiert und moderiert er den Preis der Nationalgalerie für junge Kunst.  Seit 2013 dann die Umsetzung seines bisher aufwändigsten Projektes, einer Ausstellung deren Name Programm ist: Reimraum – ein begehbarer Gedichtband. Zu seinen inzwischen knapp 50 Rollen im Kino und Fernsehen zählt der Elmar in Gregor Schnitzlers mit dem Bayrischen Filmpreis prämierten Kinofilm Die Wolke. Seine Interpretation des John Seifert in Blackout – Die Erinnerung ist tödlich wird 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. 2016 ist er als neues Gesicht der Sat.1-Serie 23 CASES zu sehen. Der ZDF-Film Der Bankraub in der Regie von Urs Egger mit Hanns Zischler, Joachim Król und Justus von Dohnányi in weiteren Rollen wird im Mai 2016 ausgestrahlt.

Im Hörspiel Goethe in Italien interpretiert er den Kutscher und Friedrich Schiller.

www.franzdinda.de

André Eisermann: Cagliostro und Trippel

André Eisermann Foto: Eike Thomsen André Eisermanns Können wurde bereits mit vielen Fernsehpreisen wie dem Deutschen Filmpreis („Schlafes Bruder“) und dem Bambi („Die Nibelungen“) ausgezeichnet; zuletzt erhielt er den Zuschauerpreis der Bad Hersfelder Festspiele für seine „Sommernachts-Träumereien“.

In einigen ARD und ZDF Produktionen (Tatort, SOKO 5113) beweist er vor der Kamera sein schauspielerisches Talent, seit 2016 spielt er in der SOKO Wismar überzeugend seine Rolle. Doch dem Theater bleibt André Eisermann stets treu und verwirklicht somit seinen Kindheitstraum der Schauspielerei auf vielen Ebenen. Durch Gesangsrollen in Musicals und Opern und durch seine Arbeit als Synchronsprecher verleiht er vielen Rollen Authentizität.

In dem Hörspiel Goethe in Italien spricht er die Rollen von Cagliostro und Trippel.

www.andre-eisermann.de
www.agentur-reuter.com

Josefin Hagen: Touristin, Angelika Kaufmann

Josefin Hagen Foto F Die vielseitige Schauspielerin, Sängerin und Synchronsprecherin Josefin Hagen machte ihre Schauspielausbildung am Theaterstudio Friedrichstrasse in Berlin. Fünf Jahre Theaterengagements folgten, wie zum Beispiel am Ku`damm Theater Berlin. Sie synchronisierte auch in der amerikanischen TV Erfolgsserie Mad Men.

Im Hörspiel Goethe in Italien verleiht sie ihre Stimme der Touristin und Angelika Kaufmann.

www.josefinhagen.de

Maxim Mehmet: Goethe 

 Maxim Mehmet wurde 1975 in Kassel geboren und zog nach Abitur und Zivildienst nach Berlin. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg.Seine erste Kinorolle übernahm er 2004 in Leander Haussmanns NVA, seine erste Hauptrolle in Christian Görlitz’ Fleisch ist mein Gemüse (2007), der Filmadaption des gleichnamigen Romans von Heinz Strunk. Von 2008 bis 2014 gehörte er zum festen Team des Leipziger Tatorts. Einem breiteren Publikum wurde er durch sein Mitwirken in Simon Verhoevens Männerherzen-Filmen bekannt. Neben vielbeachteten deutschen TV Produktionen wie Unsere Väter, unsere Mütter (2013), Regie: Philipp Kadelbach oder Let’s go (2014), Regie: Michael Verhoeven), beteiligte sich Maxim Mehmet in den letzten Jahren auch zunehmend an internationalen Projekten. So war er 2011 in Alexander Sokurovs preisgekrönter Adaption von Goethes Faust, in Sanna Lenkens Min lilla syster (2014) und Alain Gsponers Heidi (2015) im Kino zu sehen. Im Historien-Zweiteiler Gotthard, den das ZDF Weihnachten 2016 ausstrahlte, spielte er eine der Hauptrollen. Für seine Darstellung des Verlegersohns Thomas Sahl in Hermine Hundgeburths Männertreu, erhielt er 2015 den Grimme-Preis. Neben seiner schauspielerischen Arbeit ist er seit einigen Jahren Mitglied der Künstlergruppe Hükst, die mit (be)stechendem Blick die Grenzen von Film, Theater und Musik auslotet. Maxim Mehmet ist verheiratet und lebt in Berlin.

Im Hörspiel Der junge Goethe und Goethe in Italien verleiht er seine Stimme Johann Wolfgang Goethe.

www.players.de/actors/Maxim-Mehmet/123/overview

Gerald Paradies: Kutscher und Polizist

Gerald Paradies Foto: Privat Nachdem Gerald Paradies promoviert hatte,  war er auf verschiedensten Bühnen im Bundesgebiet zu sehen, unter anderem im Hansatheater und auf der Landesbühne Rheinland-Pfalz. Seit 1980 synchronisiert Gerald Paradies Filme und Fernsehserien und hatte bis heute über 500 Einsätze als Synchronsprecher.

Im Hörspiel Goethe in Italien spricht er den Kutscher und den Polizisten. 

www.geraldparadies.de

Andreas Schmidt: Herzog Carl August 

Andreas Schmidt Foto Armin Thomass Andreas Schmidt wuchs im Märkischen Viertel in West-Berlin auf. Als Jugendlicher war er Sänger der Rockband Lillies große Liebe. Er studierte zunächst Germanistik und Philosophie. Später belegte er diverse Schauspiel- und Regieseminare. Es folgten Bühnenengagements in Mannheim, Dortmund, Bonn und Berlin. Schmidt schrieb und inszenierte eigene Theaterstücke und spielte daneben zahlreiche kleinere Rollen in Filmen. Sein Kinodebüt hatte er 1987 in Peng! Du bist tot! .In drei Filmen des Regisseurs Eoin Moore erhielt er die Hauptrolle: plus-minus null (1999), Conamara (2000) und Pigs will fly (2002). 2003 wurde er für Pigs will fly für den Deutschen Filmpreis als bester Hauptdarsteller nominiert. Ende 2004 feierte Schmidts Regiearbeit Männerhort Premiere im Berliner Theater am Kurfürstendamm. Das Bühnenstück von Kristof Magnusson war in der Besetzung mit Bastian Pastewka, Christoph Maria Herbst, Michael Kessler und Jürgen Tonkel ein großer Erfolg. 2006 spielte Schmidt in Andreas Dresens Komödie Sommer vorm Balkon und wurde für den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller nominiert. Für seinen Auftritt im Spielfilm Fleisch ist mein Gemüse erhielt er den Deutschen Filmpreis 2009 für die beste männliche Nebenrolle. Für den Fernsehfilm Ein guter Sommer wurde er 2012 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Im Hörspiel Goethe in Italien interpretiert er den Herzog Carl August. 

www.agentur-velvet.de/vita.php?name=Andreas_Schmidt

Sandra Steinbach: Charlotte 

Sandra Steinbach Foto: Urban Ruths Die Schauspielerin Sandra Steinbach arbeitet für Fernsehen, Film, Theater und Hörspiele. Tatortfans kennen sie in der Rolle der Staatsanwältin Nicole Dubois. Sie spielt in den Rosenheim Cops mit, Weißensee, Soko Wismar. Das Publikum des Berliner Kriminaltheaters liebt sie. Im Hörspiel Goethe in Italien interpretiert sie Charlotte.

www.sandra-steinbach.de