Internationales Orgelfestival Orgelfestival des Nordwestens

Kirchenklänge durchziehen das ligurische Land © Colourbox

22. Juli - 5. September 2018

Ligurien und Aostatal

Die zwanzigste Ausgabe des internationalen Orgelfestivals des Nordwestens findet sowohl in den Gemeinden der Provinzen Liguriens als auch im Aostatal statt.
Von Juli bis September werden die Zuhörer in 22 Konzerten durch ein Repertoire aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen geführt, das auf historischen Orgeln sehr hoher Klangqualität ausgeführt wird. Zu den Gästen zählen einige der international bekanntentesten Organisten wie auch junge Musiker, die sowohl in Solo-Recitals als auch in Begleitung anderer Konzertinstrumenten auftreten werden.


Deutschland wird von Ludger Lohmann und Wolfgang Zerer in zwei Konzerten räpresentiert.

Dienstag 14. August, 21.15 Uhr
Santuario di N.S. dell’Olivo, Bacezza (Chiavari)


Ludger Lohmann, 1954 in Deutschland in Herne geboren, hat das Studium der Schul- und Kirchenmusik, Musikwissenschaft, Philosophie und Geographie an der Musikhochschule und der Universität in Köln abgeschlossen, mit anschließenden Orgelstudien in Wien und Paris. Seit 1983 ist er in Stuttgart Professor für das Fach Orgel an der Musikhochschule und Organist an der katholischen Domkirche St. Eberhard. Er hat bedeutende, internationale Orgelwettbewerbe gewonnen, u.a. den ARD-Wettbewerb München und den Grand Prix de Chartres. Er gab Konzerte und Meisterkurse in der ganzen Welt, war Gastprofessor an der University of Hartford in den USA und widmet sich seit einigen Jahren, neben seinen Aktivitäten in Deutschland, einem Orgelforschungsprojekt an der Universität Göteborg in Schweden.

Mittwoch 5. September, 21.15 Uhr
Abbazia di San Matteo, Genua


Wolfgang Zerer, geboren 1961 in Passau, begann mit dem Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien.
Er studierte Orgel bei Michael Radulescu, Dirigieren bei Karl Österreicher und später Cembalo sowie Kirchenmusik bei Gordon Murray. Er setzte seine Studien für zwei Jahre in Amsterdam mit Ton Koopman und Stuttgart bei Ludger Lohmann (Orgel und Kirchenmusik) fort. Später gewinnt er zahlreiche Preise in verschiedenen Wettbewerben, u. a. 1982 in Brügge und 1983 in Innsbruck. Nach Lehrtätigkeiten in Stuttgart und Wien wurde er 1989 Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und unterrichtet heute am Konservatorium von Groningen (Holland).

Gesamtes Programm

Das Festival wird organisiert von der Associazione Culturale „Rapallo Musica“, mit der Unterstützung der Compagnia di San Paolo und der Schirmherrschaft de italienischen Ministeriums für Kultur und Denkmalschutz und der Region Ligurien.
 

Zurück