Lesegruppe Lesegruppe: Bernhard Schlink

Olga olly / neri pozza editore

20. März 2019, 19.00 Uhr

Goethe-Institut Mailand / Università degli Studi di Milano


Mailand

Olga / Olga

In unserem März-Treffen sprechen und diskutieren wir über den Roman:

Bernhard, Schlink: Olga / Olga

Bernhard Schlink erzählt eine Liebesgeschichte, die parallel zur deutschen Geschichte vom Kaiserreich über den Nationalsozialismus bis zum Schicksal der Vertriebenen in der Bundesrepublik läuft.
Die weibliche Hauptfigur, Olga, ist eine Lehrerin und muss gegen die Vorurteile ihrer Zeit kämpfen. Der Rezensent der Süddeutschen Zeitung Helmut Böttiger sieht in Olga eine perfekte Kino-Heldin, die als "utopisches Gegenbild" zur deutschen Geschichte ordentlich ans Herz wachsen darf.

Bernhard Schlink wurde 1944 geboren. Er ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und  hat mehrere Romane veröffentlicht, darunter der internationale Bestseller "Der Vorleser" (1995), "Liebesfluchten" (2000) und "Selbs Mord" (2001).
Bis 2005 war er Richter des Verfassungsgerichtshofs für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster.
 
(Olga. Diogenes Verlag, 2018. ISBN: 9783257070156)
(Olga. Traduzione di Susanne Kolb e Cristina Proto. Neri Pozza, 2018. ISBN: 978-88-545-1753-0)

Bitte melden Sie sich an, falls Sie an einer Teilnahme interessiert sind:
bibl-mai@goethe.de

Zurück