Lesegruppe Lesegruppe: Annette Hess

Lesegruppe Hess: Deutsches Haus 2 © Goethe-Institut Mailand

25.09.2019, 19.00 Uhr

Goethe-Institut Mailand / Università degli Studi di Milano


Mailand

Deutsches Haus / L'Interprete

In unserem September-Treffen sprechen und diskutieren wir über den Roman:

Hess, Annette: Deutsches Haus / L'Interprete

IIn ihrem Romandebüt Deutsches Haus, erschienen 2018 bei Ullstein, bleibt Annette Hess ihrem Prinzip treu, eigene Geschichten und Erinnerungen in ihre Romane und Geschichten einzubauen.
Deutsches Haus erzählt die Geschichte einer jungen Übersetzerin, die 1963 in dem ersten Auschwitzprozess in der Bundesrepublik in Frankfurt am Main teilnimmt.
Im Laufe des Prozesses wird sie mit der bis dahin verdrängten deutschen Geschichte und der Vergangenheit ihrer eigenen Familie konfrontiert.
 
Das Buch wurde in 15 Ländern veröffentlicht, in Spanien kam es nach kürzester Zeit auf die Top Ten der meistverkaufen Bücher.

Annette Hess wurde 1967 in Hannover geboren. Sie studierte Malerei und Innenarchitektur, wandte sich dann aber dem Szenischen Schreiben zu. Sie arbeitete als freie Journalistin (FAZ, Zeit ...), Programm- und Regieassistentin bei der ARD und als Drehbuchlektorin für Produktionsfirmen und Sender. Seit 1998 ist sie ausschließlich als Drehbuchautorin tätig.

 
(Deutsches Haus. Ullstein Buchverlage, 2018. ISBN: 9783550050244)
(L‘Interprete. Trad. di Chiara Ujka. Neri Pozza, 2019. ISBN: 9788854518568)

Bitte melden Sie sich an, falls Sie an einer Teilnahme interessiert sind:
bibl-mai@goethe.de

Zurück