Mittwochs bei Goethe Film : Westen

Aus Westen © Frank Dicks zero one film

9. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Goethe-Institut Mailand

Centro Culturale Tedesco
Via San Paolo 10
20121 Mailand

Mittwochs bei Goethe ist der Veranstaltungsreihe 30 Jahre Mauerfall, die in Zusammenarbeit mit der Università degli Studi di Milano organisiert wird, gewidmet.
Der zweite Film der Reihe ist Westen von Christian Schwochow.

Der Film wird von Alessandro Costazza, Università degli Studi di Milano, eingeführt.

9. Oktober 2019, 16.30 Uhr

Westen
Regie: Christian Schwochow, Farbe, 102 Min., 2013

Sommer 1978: Mit einer Scheinheirat mit einem Westdeutschen kann die Chemikerin Nelly Senff mit ihrem Sohn Alexej von Ost-Berlin nach West-Berlin gehen. Nach dem Tod ihres Freunds und Alexejs Vater will Nelly von vorne anfangen, muss allerdings mit der Vergangenheit abschließen.
Westen hat 2013 mit Jördis Triebel als beste Schauspielerin den FIPRESCI-Preis beim Montréal World Film Festival gewonnen.


Christian Schwochow - Geboren 1978 in Bergen (Rügen), wuchs in Ostberlin auf, zog 1989 mit seiner Familie nach Hannover und kehrte 1998 nach Berlin zurück. Er arbeitete als Comedy-Autor und Sprecher, als Reporter und Videojournalist. Von 2002 bis 2008 studierte er Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seine Abschlussarbeit war der vielfach ausgezeichnete Kinofilm Novemberkind. Für Westen erhielt Christian Schwochow in Montreal den FIPRESCI-Preis.
 

Zurück