Fotoausstellung Leda und der schwarze Schwan - Julia Bornefeld

Leda und der schwarze Schwan - Julia Bornefeld © Julia Bornefeld

Mi, 07.10.2020 -
Fr, 13.11.2020

Design Elementi

Corso Magenta 2
(Klingelnummer 33 - Innenhof)
Mailand

kuratiert von Sabino Maria Frassà

Im Rahmen der Veranstaltung Milano Design City eröffnen Gaggenau und Cramum die Ausstellung Leda und der schwarze Schwan der deutschen Künstlerin Julia Bornefeld. Die Ausstellung ist die dritte des Zyklus On-Air. Il presente è il futuro del passato (On-Air. Die Gegenwart ist die Zukunft der Vergangenheit), der im Gaggenau DesignElementi Hub zusammen mit dem non-profit Projekt Cramum über das ganze Jahr 2020 gezeigt wird.
Die Ausstellung wird mit der Schirmherrschaft des Goethe-Instituts Mailand präsentiert.

Zum virtuellen Besuch der Ausstellung mit der Künstlerin:
https://vernissage.gaggenau.comunicamedia.it/ledaeilcignonero/virtualtour

Leda e il cigno nero (Leda und der schwarze Schwan) ist die erste Einzelausstellung von Julia Bornefeld in Mailand. Die Künstlerin ist international bekannt geworden, weil sie die feministische Debatte in die Kunst  gebracht hat.  
"Julia Bornefeld ist die Künstlerin des Undefinierten und des Unbestimmten, Meisterin im Zusammenfassen, und in der Fähigkeit die Rationalität und das Gewicht der Materie mit der Irrationalität und Leichtigkeit des Gedankens zusammenzuführen. Die Kraft und die Formen ihrer Werke gehen immer von allgemeinen Formen und Gegenständen aus - Federn, Eier, Koffer, Regenschirme, Vögel - um etwas zu erzählen was über die Werke selbst hinausgeht. Die Arbeiten sind nie geplant, es handelt sich um blitzschnelle Intuitionen, die das Universum erzählen, in dem sie an universelle Formen und archetypische Bilder erinnern."
Sabina Maria Frassà

Julia Bornefeld erzählt anhand von Federn, im Mittelpunkt der Ausstellung, die Zerbrechlichkeit und Widerstandsfähigkeit der Menschheit gegenüber Widrigkeiten: neben bekannten Werken, finden wir neue unbekannte Werke, die während des Lockdowns entstanden sind. Das Bild des schwarzen Schwans - des unerwarteten, das alles verzerrt - schmilzt zusammen mit dem Mythos von Leda, Symbol einer Frau und einer Menschheit, die reagieren und weitergehen kann. 

“Unser Leben ist eine unaufhaltsame Reise ohne ein genaues Ziel. Wir können nur lernen mit leichtem Gepäck und einem Regenschirm als Schutz zu reisen, um weiter gehen zu können.”
Julia Bornefeld

Zurück