Projektpräsentation Peggy Pickit von Roland Schimmelpfennig

Peggy Pickit © Acca,Curatoli,Cotugno

Sonntag, 29. September 2019, 18:00 Uhr

Neapel

TAN - Teatro Area Nord
Via Nuova dietro la Vigna 20

Im Rahmen des Theaterprojekts „Eine deutsche Trilogie“

Das Theaterprojekt „Una trilogia tedesca“ (Eine deutsche Trilogie), unter Leitung von Marcello Cotugno, Valentina Acca und Valentina Curatoli, widmet sich der Erarbeitung und Inszenierung zeitgenössischen deutschsprachigen Theaters. Drei Autoren, drei Stücke, die auf unterschiedliche Weise an die Tradition des Brechtschen Theaters anknüpfen.

Auftakt der Trilogie bildet „Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes“ des derzeit erfolgreichsten und meistgespielten deutschen Dramatikers Roland Schimmelpfennig (*1967).

Anlässlich der Residenz zur Erarbeitung des Stücks (12. - 28.09.2019) erläutern die Kuratoren das Projekt und stellen die Ergebnisse der ersten Projektphase vor.

Die weiteren Stücke neben Schimmelpfennigs hochgelobtem und auf vielen internationalen Bühnen präsenten Text sind Botho Strauß‘ „Die Zeit und das Zimmer“ sowie ein Text eines jüngeren deutschen Theaterautors, der noch bekannt gegeben wird.

Zurück