Film  | 1. Vorführung: 19 Uhr   |  2. Vorführung: 21 Uhr Hördur – Zwischen den Welten

Hördur – Zwischen den Welten © Sebastian Wunderlich

Donnerstag, 23. November 2017 - 19 Uhr und 21 Uhr

Konferenzsaal des Goethe-Instituts Rom

Via Savoia, 15
00198 Rom

2. Termin der Filmreihe „Die beste aller Welten?“

Regie: Ekrem Ergün, Deutschland 2015, 80 Min.
Mit: Almila Bagriaçik, Hilmi Sözer, Felicitas Woll

Irgendwann verliert Aylin die Kontrolle: Die junge Deutschtürkin wehrt sich mit Gewalt gegen die ständigen Provokationen und Beleidigungen ihrer Mitschülerin und wird dafür von einem Jugendgericht zu fünfzig Sozialstunden verdonnert. Das Urteil erweist sich als Rettung aus der Not: Aylin arbeitet auf einem Hof mit Islandpferden; gefordert und gefördert von ihrer Chefin lernt sie zu reiten und freundet sich mit dem eigenwilligen Hengst Hördur an. Als ihr Vater resigniert in die Türkei zurückkehren will, hat sich die Tochter selbstbewusst für ihre eigene Zukunft entschieden.

Ausführliche Filmbeschreibung

Die beste aller Welten? - Keyvisual © Goethe-Institut Italien / Grafik: ecodesign.it – Eleonora Salerno Die beste aller Welten?

Familie und Gesellschaft in Deutschland heute

Das Goethe-Institut präsentiert 14 Filme, die unbekannte und bisweilen überraschende Aspekte aus dem Familien- und Alltagsleben in deutschen Städten und Provinzen enthüllen.
Zur Filmreihe

Zurück