Film  | 1. Vorführung: 19 Uhr   |  2. Vorführung: 21 Uhr Dreiviertelmond

 Dreiviertelmond © Majestic - Kerstin Stelter

Donnerstag, 14. Dezember 2017 - 19 Uhr und 21 Uhr

Konferenzsaal des Goethe-Instituts Rom

Via Savoia, 15
00198 Rom

3. Termin der Filmreihe „Die beste aller Welten?“

Regie: Christian Zübert, Deutschland 2011, 95 Min.
Mit: Elmar Wepper, Mercan-Fatima Türköglu

Nach drei Jahrzehnten Ehe hat Christa Mackowiak die Faxen dicke und verlässt ihren Taxifahrer-Gatten Hartmut, um ihr Glück mit einem neuen Mann zu suchen. Nun zieht sich der eigenbrötlerische Nürnberger erst recht in sein Schneckenhaus aus Misstrauen und Xenophobie zurück. Unaufhörlich schimpft er über andere Verkehrsteilnehmer und streitet sich mit seinen Fahrgästen. So kommt es auch gleich zum Streit, als eine junge Türkin mit ihrer Tochter zu ihm ins Taxi steigt. Doch als Hartmut die kleine Hayat wenig später mutterseelenallein mitten in Nürnberg wiederfindet, fasst er sich ein Herz und versucht ihr dabei zu helfen, ihre Familie wiederzufinden. Dabei taut der alte Griesgram trotz unüberwindbar geglaubter Sprachbarriere endlich auf und findet einen neuen Zugang zum Leben.

Die beste aller Welten? - Keyvisual © Goethe-Institut Italien / Grafik: ecodesign.it – Eleonora Salerno Die beste aller Welten?

Familie und Gesellschaft in Deutschland heute

Das Goethe-Institut präsentiert 14 Filme, die unbekannte und bisweilen überraschende Aspekte aus dem Familien- und Alltagsleben in deutschen Städten und Provinzen enthüllen.
Zur Filmreihe

Zurück