Film | 1. Vorführung: 19 Uhr | 2. Vorführung: 21 Uhr 100 Dinge

100 Dinge Foto (Detail): © Jens Koch 2018 Pantaleon Films/Warner Bros

Donnerstag, 21. Oktober 2021 - 19 Uhr und 21 Uhr

Auditorium des Goethe-Instituts Rom

Via Savoia, 15
00198 Rom

im Rahmen der Filmreihe „Natürlich“

Das deutsche Kino und die Fragen zur Umwelt und Nachhaltigkeit

 
100 Dinge
Regie: Florian David Fitz

Deutschland 2018, 110 Min. Originalversion mit ital. Untertiteln
U.a. mit Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer, Hannelore Elsner, Wolfgang Stumph
 

Toni liebt seine Espressomaschine. Paul liebt sein Handy. Toni kann nicht ohne Haarpillen, Paul nicht ohne seine heiligen Sneakers. Aber vor allem kann Paul nicht ohne Toni und Toni nicht ohne Paul. Aber das wissen sie nicht. Immer geht es darum, wer besser oder cooler ist, und das haben sie jetzt davon: Jetzt sitzen sie da, ohne Möbel, ohne Kleidung, nackt und verfroren. Und das ist erst Tag eins! Hundert Tage, haben sie gewettet, müssen sie auf alles verzichten. Jeden Tag kommt nur ein Gegenstand zurück.

Und schon verheddern sie sich in Fragen, die ihnen vorher nie gekommen sind: Was braucht man wirklich? Besitzen wir unsere Dinge oder unsere Dinge uns? Gibt es den freien Willen überhaupt, und wie oft kann man eine Unterhose wenden, bevor sie auf den Sondermüll muss?

Inspiriert wurde Fitz bei seinem Drehbuch von Petri Luukkainens „My Stuff“ (2013), einer Doku, in der sich der Finne selbst filmte, wie er seine Besitztümer ein Jahr lang in ein Lager steckte und sich jeden Tag nur eines zurücknahm.
 

 

Zurück