Installation Freiraum Turin | Mai 2019

Freiraum | Interaktive Installation © Goethe-Institut Turin | Grafik: Paolo Berra © Goethe-Institut Turin | Grafik: Paolo Berra

Do, 09.05.2019 -
Mo, 13.05.2019

Turin | Lingotto Fiere

Via Nizza 294
Turin

Interaktive Installation bei der Turiner Buchmesse

Wie ist es in den Städten Europas um die Freiheit bestellt? Seit eineinhalb Jahren stellt sich das Goethe-Institut in 42 europäischen Städten dieser Frage und sucht gemeinsam mit lokalen Partnern nach Antworten.
 
In Genua und Turin arbeitet das Goethe-Institut gemeinsam mit YEPP (Youth Empowerment Partnership Programme), einem internationalen Programm für junge Italiener*innen und Ausländer*innen, die unter ungünstigen sozioökonomischen Bedingungen leben, sowie mit dem Forschungszentrum Centro Studi MEDÌ in Genua, das zu Themen der Migration forscht.
Mit ca. 30 Jugendlichen aus den Turiner und Genueser Bezirken Porta Palazzo und Cornigliano wurde darüber reflektiert, was sie daran hindert, sich frei zu entfalten. In 26 Bildern und 6 kurzen Textzeugnissen, die im vergangenen Sommer in Genua und Turin ausgestellt wurden, berichteten die jungen Menschen über ihre Hindernisse auf dem Weg zur Freiheit und wie sie diese überwinden. In einem interaktiven Wandspiel wurden die Besucher*innen gefragt, nicht nur den Pfad anderer nachzuvollziehen, sondern selbst Teil der Frage zu werden. Seitdem reist das Wandspiel an immer neue Orte, um die Menschen zu einer Reflexion über die Freiheit einzuladen.

Das Wandspiel wird im Rahmen der 32. Internationalen Buchmesse Turin zu Gast sein – im Einklang mit dem diesjährigen Thema des deutschen Programms Das Abenteuer des Erzählens. YEPP und das Goethe-Institut laden jeden Nachmittag zwischen 15 und 18 Uhr dazu ein, ebenfalls eine Spur Ihres Pfads in die Freiheit zu hinterlassen!

 
Mit freundlicher Unterstützung durch die Stadt Turin

 

Zurück