Diskussion und Lesung Die Nacht des Gottesreiches: Sophie Scholl

Sophie Scholl © Gemeinfrei

Sa, 28.09.2019

TURIN | Tempio Valdese

Corso Vittorio Emanuele II 23
Turin

Im Rahmen von Torino Spiritualità

Sophie Scholl ist mit Dietrich Bonhoeffer eine der eminentesten Figuren der deutschen Widerstandsbewegung. Mit nur 21 Jahren wurde sie hingerichtet und ist eine Ikone der radikalen Zeugenschaft für Freiheit geworden.

Paolo Ghezzi, Journalist und Autor, und Lorenzo Tibaldo, Historiker und Publizist, gehören zu den profundesten Kennern der Widerstandsgruppe Weiße Rose in Italien. Gemeinsam mit dem Philosophen Federico Vercellone und dem Historiker Marco Revelli diskutieren sie über die Bewegung. Eine Homage an den christlichen Glauben und die leidenschaftliche Luzidität, mit der Sophie Scholl sich für eine von der nationalsozialistischen Gewalt befreite Welt einsetzte.
 
Die Schauspielerin Antonella Delli Gatti liest begleitend zur Diskussion eine Auswahl von Briefen von Sophie Scholl.
 
In der Halle des Tempels ist eine der Geschichte der Weißen Rose gewidmete Ausstellung zu sehen, die von der Weiße-Rose-Stiftung kuratiert wurde.

 

Zurück