Künstlerresidenz Eli Cortiñas. Künstlerresidenz und Werkpräsentation im Rahmen von Artissima

Eli Cortiñas: PARAÍSO ANIMAL © Eli Cortiñas © Eli Cortiñas

26. Oktober - 22. November 2015

Turin

Die in Berlin ansässige Videokünstlerin Eli Cortiñas wurde für eine vom Goethe-Institut Turin unterstützte Künstlerresidenz ausgewählt. Während ihres Aufenthalts in Turin ist im Rahmen der Kunstmesse Artissima eine Veranstaltung unter Mitwirkung der Künstlerin geplant.

Die Arbeit von Eli Cortiñas setzt sich mit der Idee einer Herausforderung des cineastischen Gedächtnisses auseinander, indem sie bereits existierendes Material analysiert und bearbeitet oder eigenes Material nutzt. Die Bearbeitung wird als „Schrift“ aufgefasst, mit der sie den Erzählfluss unterbricht, neu strukturiert und auf diese Weise Bedeutungsverschiebungen bewirkt. Diese Prozesse generieren sowohl ein Gefühl der Identifikation als auch der Entfremdung. In ihren Arbeiten erzeugt Eli Cortiñas eine ambivalente und bejahende Transparenz, um die Rollenspiele der Generation abzubilden, die gemeinhin als verlorene Generation bezeichnet wird.
Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin.

Eine Veranstaltung von:
Goethe-Institut Turin und Artissima


Eli Cortiñas © Daniel Müller Die aus Gran Canaria stammende Videokünstlerin Eli Cortiñas erhielt ihre Ausbildung an der Kunsthochschule für Medien in Köln und am European Film College in Ebeltoft, Dänemark. Ihre Werke wurden bereits  u.a. im Centre Pompidou in Paris und im Museum Ludwig in Köln gezeigt. 2014 war sie Stipendiatin der Villa Massimo in Rom. Cortiñas hat einen Lehrauftrag im Studiengang Bildende Kunst an der Kunsthochschule Kassel.

 
Torino incontra Berlino © Torino incontra Berlino Eine Veranstaltung im Rahmen der Initiative Torino incontra Berlino.

Zurück