Tag der Erinnerung Stolpersteine Turin 2021

Der erste Stolperstein, Köln © Foto Willy Horsch - Eigenes Werk, CC BY 3.0

27.01.2021
ab 9:30 Uhr
Öffentliche Verlegung um 15 Uhr

Turin

An verschiedenen Orten
Turin

Über die Geschichte stolpern, um nicht zu vergessen

Seit Januar 2015 ist das größte dezentrale Mahnmal der Welt, die Stolpersteine, auch in Turin zu finden. Über 50.000 Steine hat der Künstler Gunter Demnig bis heute in Europa verlegt, um die Erinnerung an die Menschen, die in den Konzentrations- und Vernichtungslagern ums Leben kamen, aufrechtzuerhalten.

Aufgrund des Pandemiegeschehens wird Gunter Demnig in diesem Jahr nicht anwesend sein, um die Stolpersteine persönlich zu verlegen. Diese werden in Turin in Zusammenarbeit mit der Technikabteilung der Stadt verlegt.
 
Die Verlegung beginnt am 27. Januar um 9:30 Uhr. Der öffentliche Moment in Anwesenheit der städtischen und regionalen Institutionen findet statt um 15 Uhr, Corso Regina Margherita 128.
 

Wer

Wo

Wann

Giovanni Vittone Corso Vercelli, 121
 
9:30
Orazio Viana
 
Via Eusebio Bava, 43
 
10
Elena Basevi
 
Via Federico Campana, 19
 
10:30
Luigi Jona
 
Corso Giacomo Matteotti, 53
 
11
Cesare e Giovanni Arnoffi
 
Via Luigi Cibrario, 104
 
11:30
Francesco Aime e Giovanni Bricco
 
Corso Regina Margherita, 128
 
15

Die Partner von Stolpersteine Turin 
Stolpersteine Turin ist initiiert vom Museo diffuso della Resistenza, della deportazione, della guerra, dei diritti e della libertà in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Turin, ANED-Associazione ex deportati und dem Goethe-Institut Turin. Es ist eine Initiative der Stadt Turin im Rahmen der Feierlichkeiten des Tages der Erinnerung.
 
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Turin.

 

Zurück