Didattizzazioni – Ausstellungsbesuch

Verrückte Welt ATAK © Orecchio acerbo
Für den Besuch der Ausstellung wurden Aufgabenblätter ausgearbeitet, die dazu gedacht sind, dass die Schüler eine oder mehrere bestimmte Aufgaben nach Themenbereichen lösen sollen. Dazu müssen sie sich die Ausstellung genau ansehen, nach den notwendigen Anhaltspunkten suchen, haben aber auch die Möglichkeit, abzuschweifen.

Für die Ausstellung werden kleine Karteikärtchen angeboten, wovon jeder Schüler eins oder mehrere bekommen soll und sich dann mit bestimmten Aufgabenstellungen durch die Ausstellung bewegt und auf die Suche macht. In einem Fall stehen auf den Kärtchen Märchenelemente, die dazu dienen, Vorwissen inhaltlich und sprachlich zu aktivieren und die Szenen auf den Bildern zu finden. Im anderen Fall werden Charakteristika der Figuren gegeben, die zur gleichen Arbeitsweise führen.

Die Schüler haben so die Gelegenheit, immer wieder die Bilder anzusehen, sie selbstständig zu betrachten, aber auch mit ihrer Fantasie zu spielen. Sie sollen genug Zeit und Autonomie haben, sich die Ausstellung auch so anzusehen, wie sie es eigentlich am liebsten machen würden, selber etwas zu entdecken und sich Fragen zu stellen. Es sollte ihnen auch die Möglichkeit gegeben werden, kreativ zu arbeiten und, von den Bildern angeregt, zu malen.

Durch eine aktive Auseinandersetzung mit den Ausstellungsinhalten bekommen die Schüler die Gelegenheit, eigene Beobachtungen und Gedanken auszudrücken.
 

Nächster Didaktisierungsvorschlag: