STORYBOX – HOCH OBEN EIN RABE

Yazan erzählt die Geschichte Anders Goethe-Institut Amman / Sophia Schall

„Hoch oben ein Rabe“ entstand als Text für ein Theaterstück, das im Winter 2017 in Amman geprobt und aufgeführt wurde – in einer Zusammenarbeit der Berliner „retrofuturisten“ mit jordanischen Theaterschaffenden. In der vorliegenden Storybox finden sich der Text in drei Sprachen sowie 18 Bildtafeln, denen Fotos aus der Produktion zugrunde liegen.

„Hoch oben ein Rabe“, verfasst von der jungen Berliner Autorin und Regisseurin Roscha A. Säidow, ist eine Erzählung im Tonfall eines Märchens. Sie handelt von Leserinnen und Lesern, von der Kraft der Imagination und – ganz konkret – von sechs ausgewählten Büchern. Alle diese Bücher kommen vor im Stück – manche ausführlich, andere nur in Andeutungen. Denn dieser „Rabe“ sollte das Tor aufmachen für eine große Lesereise in nahe und ferne Welten, solchen der Phantasie und solchen des alltäglichen Lebens heute.

Der Mensch ist, wie man weiß, eine Geschichten erzählende Spezies. Wir können Erfahrungen teilen und gemeinsame Erlebnisse schaffen, wenn wir uns eine Geschichte erzählen oder ihr zuhören. Wir können die Welt durch die Augen anderer sehen. Die Literatur sollte unsere Lehrerin sein, weil sie zur Empathie erzieht.

„Öffnet die Bücher!“ lautet daher die Botschaft dieses Stücks. Denn jedes Mal, wenn Du ein Buch aufschlägst, betrittst Du eine neue Welt!

Die Storybox zum Download finden Sie hier:


Das Goethe-Institut veranstaltet mit der Storybox Storytelling Events. Bei Fragen zu oder Interesse an diesen Events wenden Sie sich bitte an Lena Veldscholten und Antonia Brouwers: ideasbox.amman@goethe.de