Beiträge aus Japan Berlinale 2019 und Berlinale Talents

Am 17. Januar gaben die Internationalen Filmfestspiele Berlin abschließend bekannt, welche Filme im Berlinale-Wettbewerb 2019 laufen werden. Japan gehört zwar nicht zu den 25 Ländern, in denen die Wettbewerbsbeiträge produziert wurden – dafür wurden drei japanische KünstlerInnen zum Nachwuchsformat Berlinale Talents eingeladen.

Berlinale Talents 2019 Visual © Berlinale Talents Kameramann Koichi Furuya 

2017 lief Mr. Long im Wettbewerb um den Goldenen Bären. Verantwortlich für die Kamera bei dieser internationalen Produktion zwischen Japan, Hongkong, Taiwan und Deutschland war Koichi Furuya, der auch als Regisseur tätig ist.
 
>> zu Furuya Koichis Profil bei Berlinale Talents 
>> zu Furuya Koichis Eintrag in der IMDb 
>> Mr. Long im Fokus der Berlinale Blogger des Goethe-Instituts 2017


Produzentin Eiko Mizuno Gray

Gray ist spezialisiert auf internationale Zusammenarbeiten. So entstand der Langfilm Magic Kimono als erste Ko-Produktion zwischen Japan und Litauen überhaupt und wurde von den Städtepartnern Kobe und Riga unterstützt. To the Ends of the Earth wiederum wurde komplett in Usbekistan gedreht. Drehbuch und Regie übernahm der angesehene japanische Regisseur Kiyoshi Kurosawa.
 
>> Eiko Mizuno Grays Profil bei Berlinale Talents 
>> Eiko Mizuno Grays Eintrag in der IMDb 
>> Magic Kimono auf der Website von Eiko Mizuno Grays Produktionsfirma Loaded Films 
 

Trailer zu Magic Kimono via Antipode   

Regisseurin Yokna Hasegawa

Die Dritte im Bunder der japanischen Talents ist die Regisseurin und Fotografin Yokna Hasegawa. Ihr Kredo lautet nicht umsonst „Toward the most dangerous films ever“: Sie ist der kreative Kopf hinter der Filmreihe Japanese Year Zero, die ein dunkles, trostloses Bild Japans in einer nicht allzu fernen Zukunft zeichnet. Bisher erschienen sind DUAL CITY (2016) und illuminations (2014). Unter dem Pseudonym Yokna Patofa veröffentlicht sie zahlreiche Video-Essays.
 
>> Yokna Hasegawas Profil bei Berlinale Talents 
>> Yokna Hasegawas Homepage 
 
 

Trailer zu DUAL CITY via EK-stase
 
 

Trailer zu illuminations
 

Eckdaten zur Berlinale Talents 2019 und zum japanischen Ableger Tokyo Talents 

Neben den drei japanischen sind weitere 247 Talents aus 77 Ländern geladen. Gemeinsam mit 130 bereits durch die Berlinale ausgezeichneten Filmschaffenden und Filmexperten werden diese vom 9. bis 14. Februar 2019 an einem 6-tägigen Programm mit Workshops und Vorträgen teilnehmen. Viele der rund 100 Veranstaltungen sind auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Veranstaltungsort der Berlinale Talents ist das HAU Hebbel am Ufer. Bekanntgegeben wird das ganze Programm mit dem Titel "Mistakes - How to Fail Better" am 29. Januar 2019.
 
Mit Talents Tokyo kommt das Nachwuchsformat der Berlinale auch nach Japan: Während des TOKYO FILMeX Festivals erhalten 15 RegisseurInnen und ProduzentInnen aus Ost- und Südostasien die Gelegenheit, ihre Filme Experten und Akteuren der lokalen Filmindustrie vorzustellen und an Trainings und Exkursionen teilzunehmen. Das Goethe-Institut Tokyo unterstützt Talents Tokyo offiziell.