Alumni aktuell

Im Rahmen der Nachförderung unterstützt die Villa Kamogawa ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten auch nach dem Ende des Aufenthalts bei Folgeprojekten in Japan.

A Feminist Guide to Nerdom © 2019 Swoosh Lieu

Katharina Pelosi und Rosa Wernecke: “A Feminist Guide to Nerdom” als Installation

Vom 18. bis zum 20. Januar 2019 wird das von Katharina Pelosi und Rosa Wernecke in der Villa Kamogawa 2018 initiierte Projekt „A Feminist Guide to Nerdom“ im Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt als Installation ausgestellt. Als Teil des Kollektivs Swoosh Lieu setzten sie sich mit den Arbeitsweisen, Methoden und Strategien im Bereich der Performance und Medienkunst aus feministischer Perspektive auseinander.
 

Jakob Nolte © Jana Gumprecht

Jakob Nolte: Förderpreis Komische Literatur 2019

Jakob Nolte, Stipendiat 2016, erhält den Förderpreis Komische Literatur 2019, wozu wir ihm herzlich gratulieren. Der in Berlin ansässige Verlag Matthes & Seitz hatte Jakob Nolte nominiert. Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wird dem Autor am 9. März 2019 durch die Stadt Kassel und die Stiftung Brückner-Kühner im Kasseler Rathaus verliehen.

Literaturhaus Stuttgart, Falsches Rot, Dieter M Gräf Literaturhaus Stuttgart, Falsches Rot, Dieter M Gräf

Dieter M. Gräf: „Falsches Rot“

Am 14. Januar 2019 stellt Dieter M. Gräf, Stipendiat 2017, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Falsches Rot“ sein gleichnamiges Buch im Literaturhaus Stuttgart vor. In seinem neuen Gedichtband erkundet er auf poetischen Reisen die deutsche Geschichte, den ehemaligen Ostblock und seine Kindheit. Die Veranstaltung wird moderiert von Hubert Winkels; zu Gast ist Martin Schulz. 

Barstow, California Rainer Komers: Barstow, California

Rainer Komers: „Barstow, California“

Wir gratulieren Rainer Komers, Stipendiat 2015, der mit seinem Film „Barstow, California“ bei der Duisburger Filmwoche den ARTE Dokumentarfilmpreis gewonnen hat. Der Film ist ein vielschichtiges Porträt der Landschaft und des Lebens in der Mojave-Wüste, mit der Stimme von Spoon Jackson, Dichter und Häftling, aus dem Off.
 

André Hörmann "Obon" © Samo

André Hörmann: Auszeichnungen für „Obon“

Wir gratulieren André Hörmann, der für seinen Film „Obon“ bei DOXS Duisburg den Hauptpreis "Grosse Klappe" und bei „Filme im Schloss“ in der Kategorie „Best of German Animation“ gewann. Ebenfalls erhielt er den Hauptpreis der Youth Jury bei „Frontdocs“ und gewann in der Kategorie „Animation for All Awards“ der ASIFA South.
André Hörmann war 2012 Stipendiat der Villa Kamogawa.
 

Snap On-Rapid and Light Wood Construction © N. Stepanowa / D. Bartkowski

Sven Pfeiffer, Ludwig Heimbach und Kay Fingerle: Eröffnung der Ausstellung „Snap On-Rapid and Light Wood Construction“

Am 30. November 2018 eröffnet die Ausstellung „Snap On – Rapid and Light Wood Construction“ in der designtransfer Galerie. Präsentiert werden atmosphärische Installationen aus Holzelementen, die mögliche Verbindungen aus handwerklichen und digitalen Praktiken aufzeigen. Sven Pfeiffer, Stipendiat 2014, moderiert die zur Eröffnung stattfindende Diskussion. Zu Gast sind Ludwig Heimbach, Stipendiat 2016, und Kay Fingerle, Stipendiatin 2019.
 

There are actions which we have neglected and which never cease to call us. © Kammerflimmer Kollektief

Thomas Weber: Neues „Kammerflimmer Kollektief“ Album

Im Herbst 2018 veröffentlichte das „Kammerflimmer Kollektief“ sein neues Album „There are actions which we have neglected and which never cease to call us.“ Die Musik inszeniert sich jenseits der Schubladen und vereint Elemente aus Rock, Improvisation, Psychedelic und Ritualismus zu einem ganz eigenen Sound. Thomas Weber, Stipendiat 2015, ist der Gründer und Kopf des „Kammerflimmer Kollektief“.
 

Lucy Fricke - Töchter © Rowohlt

Lucy Fricke: Gewinnerin des Bayerischen Buchpreis 2018

Wir gratulieren Lucy Fricke, die für ihren Roman „Töchter“ den Bayerischen Buchpreis 2018 in der Kategorie Belletristik erhielt. Der Roman ist im Februar 2018 erschienen und handelt von zwei Frauen, die mit ihrem todkranken Vater auf eine Reise aufbrechen. Lucy Fricke war 2011 Stipendiatin der Villa Kamogawa.

Who Cares? - Modelle der Vereinbarung von Theater und Care-Arbeit © Swoosh Lieu

KATHARINA PELOSI UND ROSA WERNECKE: Who Cares? – Modelle der Vereinbarung von Theater und Care-Arbeit

Am 10. November 2018 findet der Workshop „Who Cares? – Modelle der Vereinbarung von Theater und Care-Arbeit“ vom Kollektiv Swoosh Lieu im Rahmen des Branchentreffs 2018 des Performing Art Programms im Theaterdiscounter Berlin statt. Als Teil von Swoosh Lieu setzten sich Katharina Pelosi und Rosa Wernecke, Stipendiatinnen 2018, kritisch mit stereotypischen Bildern bezüglich der Rolle von Frauen auseinander.

RaumZeitPiraten © RaumZeitPiraten

TOBIAS DAEMGEN: MIT DEM „LICHTKAHN“ BEIM LUNA FESTIVAL

Vom 22. bis zum 25. November 2018 zeigt das Künstlerkollektiv „RaumZeitPiraten“ auf dem LUNA Festival die performative Multimedia Installation „LichtKahn“, bei der durch Ton- und Projektionsgeräte die Umgebung in neuem Klang und Licht erscheint. Tobias Daemgen ist Mitglied der „RaumZeitPiraten“ und war 2017 Stipendiat der Villa Kamogawa.

Die Abhängigkeit unseres Weltbildes von der Länge unseres Moments © Susanna Hertrich

Susanna Hertrich: „Die Abhängigkeit unseres Weltbildes von der Länge unseres Moments“

Vom 28. Oktober 2018 bis zum 13. Januar 2019 zeigt der Mannheimer Kunstverein die Ausstellung „Die Abhängigkeit unseres Weltbildes von der Länge unseres Moments“ von Susanna Hertrich, Stipendiatin 2015. In der multimedialen Ausstellung werden Video, Skulptur, Fotografie, Grafik und Klang vereint. Ein Künstlergespräch mit Susanna Hertrich findet am 30. November statt.

Aerobics! - A Ballet in 3 Acts © Laurent Philippe

Paula Rosolen: „Aerobics! - A Ballet in 3 Acts“ & Stipendiatin der Stiftung „The Saison Foundation“

Paula Rosolen, Stipendiatin 2016, präsentiert mit ihrer Company Haptic Hide am 13. und 14. Oktober 2018 ihre Performance „Aerobics! - A Ballet in 3 Acts”  beim Tanzfestival „Dance New Air 2018“ in Tokyo. Vom 15. Oktober bis zum 15. November ist sie Stipendiatin der Stiftung „The Saison Foundation“ und setzt dabei den Schwerpunkt ihrer choreographischen Recherche auf die Bedeutung von Flaggen. Am 31. Oktober spricht sie in einem Künstlergespräch über das Konzept der neuen Arbeit „FLAGS“ im Morishita Studio, Tokio.

Who Reclaims?! – ein collagierter Streifzug durch die Raumfrage Who Reclaims?! – ein collagierter Streifzug durch die Raumfrage © Swoosh Lieu

Katharina Pelosi und Rosa Wernecke: Performances „Who Reclaims?!“ und „Who Moves?!“

Die neue Performance „Who Reclaims?! – ein collagierter Streifzug durch die Raumfrage“ von Katharina Pelosi und Rosa Wernecke, Stipendiatinnen 2018,  wird am 27. September 2018 in Frankfurt uraufgeführt. Darüber hinaus wird ihr Projekt „Who Moves?! – eine performative Montage der Beweggründe“ am 6. und 7. November beim Festival Politik im Freien Theater im Muffatwerk in München vorgestellt. Als Teil des Kollektivs Swoosh Lieu schaffen die Künstlerinnen Performances mit Fokus auf feministischen Themen.