Katharina Pelosi & Rosa Wernecke
Darstellende Kunst

Katharina Kellermann & Rosa Wernecke © Swoosh Lieu(R.Wernecke, K.Pelosi, J.Castell)

Katharina Pelosi (Bildmitte) hat am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen studiert und ist seither als Audiokünstlerin in Performance, Choreographie, Installation und Kunst im Öffentlichen Raum tätig. Sie ist mit einem künstlerischen Forschungsprojekt zu Sound als erinnerungskulturellem Medium Mitglied des Graduiertenkollges Performing Citizenship (Hamburg).
 
Rosa Wernecke (im Bild links) hat ebenfalls am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen sowie an der Kunsthochschule für Medien Köln studiert. Sie arbeitet als Licht- und Videodesignerin für Theater- und Tanzprojekte. Als Lehrbeauftrage gibt sie Praxis- und Theorieseminare zu Licht in Kunst und Theater, u.a. an den Universitäten Gießen und Frankfurt.

Als Teil des Kollektivs Swoosh Lieu schaffen Katharina Pelosi und Rosa Wernecke Performances mit Fokus auf gesellschaftspolitischen Themen. Gewerke wie Bühne, Ton, Video und Licht sind dabei keine Nebenakteurinnen, sondern Mittelpunkt der Inszenierungen. Feministische Ziele und Themen sind integraler Bestandteil ihrer Arbeitsweise, die sie in Kyoto mit lokalen feministischen Kulturschaffenden diskutieren wollen. Dafür soll im Atelier der Villa Kamogawa ein Experimentierraum eingerichtet werden, der als Labor und Ort für Installationen dient. Der Austausch dabei soll in ein digitales Tagebuch einfließen, das als Blog der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.