Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Schauspieler
Franz Rogowski (Transit, In den Gängen)

Kurzbiografie

Rogowski, 1986 in Freiburg geboren, tanzte professionell, bevor er von Jakob Lass für die Filme Frontalwatte (2011) und Love Steaks (2013) besetzt wurde. Für Letzteren wurde er auf dem Münchener Filmfest mit dem Förderpreis Neues Deutsches Kino als bester Schauspieler ausgezeichnet.

Im Jahr 2015 trat Rogowski in die Münchner Kammerspiele ein und festigte seine Bildschirmpräsenz durch Hauptrollen in Sebastian Schippers preisgekröntem Film Victoria und Jan Henrik Stahlbergs Fikkefuchs sowie durch Nebenrollen für Michael Haneke und Terrence Malick. Seine Zusammenarbeit mit Regisseur Daniel Wild, LUX – Krieger des Lichts, lief 2018 in den Kinos. Zuletzt spielte er die Hauptrollen in den Filmen In den Gängen von Thomas Stuber und Transit von Christian Petzold, die beide 2018 auf die Berlinale eingeladen wurden. Rogowski erhielt dort den European Shooting Star Award. Für In den Gängen wurde er schließlich in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle ausgezeichnet.

Werkauswahl

Love Steaks (2013), Victoria (2015), Tiger Girl (2017), Fikkefuchs (2017), LUX – Krieger des Lichts (2018), Transit (2018), In den Gängen (2018)

Franz Rogowski bei Horizonte 2019

Horizonte 2019 - Festival des deutschen Films zeigt zwei Filme mit Franz Rogowski: Transit am 9. März, 18 Uhr, und am 10. März, 20 Uhr. Beide Termine beinhalten ein Q&A mit dem Hauptdarsteller. In den Gängen läuft am 10. März, 17 Uhr, und am 12. März, 19 Uhr.

>> mehr zu Transit bei Horizonte 2019
>> mehr zu In den Gängen bei Horizonte 2019

 

Top