Aus dem Unternehmen Merck

Johannes Baillou, Tokyo, 2018.11.15, Vorsitzender des Gesellschafterrates der E. Merck KG

"Es ist uns als Merck-Familie und als Unternehmen ein Anliegen, die Menschen und Kultur der Länder, in denen wir aktiv sind, besser zu verstehen und den Menschen in unseren Gastländern auch ein wenig die Kultur unserer Heimat näherzubringen. Ein weiterer Aspekt dieser kulturellen Aktivität ist mir ebenfalls sehr
wichtig: Gute Manager sollen nicht ausschließlich Fachleute sein. Wer über Jahre unter sich ständig wechselnden Bedingungen in unterschiedlichen Kulturen erfolgreich sein will, muss auch über den Tellerrand hinausblicken. Die Beschäftigung mit Literatur kann dabei helfen."

Karl-Ludwig Kley, Tokyo, 2014.10.17, former CEO, Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland

"Mit dem Merck Kakehashi Literaturpreis wollen wir einen Beitrag leisten, das zu ändern. Wir möchten die japanische Übersetzung von wertvoller deutscher Gegenwartsliteratur fördern. Literatur, die Grenzen überschreitet und literarische, sprachliche und kulturelle Brücken zwischen Deutschland und Japan baut."

Top