Lesung
Doris Dörrie: Samsara

Zweisprachige Lesung mit Doris Dörrie

Goethe-Institut Tokyo, Saal

Doris Dörrie
© S03 2012 Constantin Film Verleih_Dieter Mayr
Doris Dörrie, geboren in Hannover, ist als Film- und Opernregisseurin, Schriftstellerin und Professorin tätig. Nach ihrem Schauspielstudium in den USA studierte sie an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, wo sie seit 1997 den Lehrstuhl Creative writing/Drehbuch inne hat. Mehrere Aufenthalte in Japan, u.a. 2013 als Stipendiatin der Villa Kamogawa, fanden thematischen Niederschlag in ihren vielfach ausgezeichneten filmischen und literarischen Werken.
 
Das literarische Werk von Doris Dörrie ist im Diogenes Verlag erschienen. Die Themen der Erzählungen und Romane stehen oft in enger Verbindung mit ihren Filmen. So veröffentlichte Doris Dörrie ihren ersten Roman, Was machen wir jetzt? (2000) parallel zum Kinostart ihres themengleichen Films Erleuchtung garantiert. Auch ihr mit dem Deutschen Bücherpreis ausgezeichneter Roman Das blaue Kleid (2002) ist autobiographisch geprägt.
 
Der Erzählband Samsara (1996) enthält fünfzehn tragi-komische Kurzgeschichten über Liebe, Familie, Beruf geschrieben in einem lakonisch, leichten Stil. Im März 2016 erschien die japanische Übersetzung des Buches im Dogakusha Verlag. Aus diesem Anlass findet die zweisprachige Lesung aus Samsara mit der Autorin Doris Dörrie statt. In einem Bühnengespräch werden Fragen zur Übersetzung und zum Interesse der japanischen Leserschaft an den im Erzählband behandelten Themen behandelt.
Was verbirgt sich hinter den gesellschaftlichen Fassaden? Was kommt zuerst, das Buch oder der Film?
 

Details

Goethe-Institut Tokyo, Saal

Anfahrtsbeschreibung
7-5-56 Akasaka, Minato-ku
107-0052 Tokyo

Sprache: Deutsch und Japanisch
Eintritt frei, Anmeldung erwünscht

+81 3 35843203
machida@tokyo.goethe.org

Bibliothek