Silke Scheuermann
Literatur

Silke Scheuermann, geboren 1973 in Karlsruhe, lebt in Frankfurt am Main.

Sie studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt, Leipzig und Paris und arbeitete am Germanistischen Institut der Universität Frankfurt. Neben Kritiken veröffentlicht sie Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften und Anthologien. Ihr aktuellen Publikationen – der Gedichtband „Über Nacht ist es Winter“ (2007) und der Roman „Shanghai Performance“ (2011) – erschienen bei Schöffling & Co.

Silke Scheuermann erhielt mehrere Stipendien und Literaturpreise, darunter den Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt, ein New York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds und ein Stipendium der Villa Massimo der Deutschen Akademie Rom.

2006 war sie in der Jury des weltweit bedeutenden Preises für Kurzgeschichten, dem Frank O‘Connor International Short Story Award.

Silke Scheuermann hat während der Buchmesse 2012 am 10. Oktober im Frankfurter „Literaturbahnhof“ gelesen. Thema war ihr neuer Roman „Die Häuser der Anderen“ (Schöffling, 2012) - fertiggestellt in der Villa Kamogawa.