Suse Wächter
Darstellende Kunst / Puppentheater

Suse Wächter © Tom Kühnel

Suse Wächter, geb.1969, lebt in Berlin und studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“Berlin. Seitdem arbeitet sie an der Erneuerung der Puppenanimation im Theater (u.a. TAT Frankfurt, Thalia Theater Hamburg, Schaubühne Berlin, Volksbühne Berlin, Bayrische Staatsoper München, Residenz Theater München, Schauspiel Köln, Schauspielhaus Zürich, Salzburger Festspiele).Das Zusammenwirken der von ihr geschaffenen Figuren mit Schauspielern, zum Teil auch mit Sängern oder Tänzern, wurde zur verblüffenden Eigenart vieler Inszenierungen.

Eine zentrale Arbeit in ihrem Schaffen trägt den Titel „HELDEN DES 20.JAHRHUNDERTS“. Es ist eine Ahnengalerie mit fast 100 Miniatur-Portraits berühmter Persönlichkeiten, eine Art Ensemble der Untoten.

Während ihres Aufenthalts in der Villa Kamogawa Kyoto hat sich Suse Wächter vom Inhalt und der Ästhetik des japanischen Puppentheaters „Bunraku“ sowie der japanischen Zen-Philosophie inspirieren lassen, um diese Erfahrungen in Inszenierungen ihres Projekts „Helden des 20. Jahrhunderts“ einzubringen.