Alex Buresch
Film

Alex Buresch © Marcus Hanisch

Alex Buresch (geb. 1973) studierte Schauspieldramaturgie in München und lebt als freier Drehbuchautor und dramaturgischer Berater in Stuttgart. Er ist zudem als Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg tätig. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Für den Film Rose erhielt er 2007 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Film“ und für seinen Film Das wahre Leben wurde ihm 2009 der Grimme Preis verliehen.

Während seines Aufenthaltes in der Villa Kamogawa wird Alex Buresch an einem Dokumentarfilm arbeiten, der sich mit den „Okamis“ - den Cheffinnen von traditionellen japanischen Cafés beschäftigt. Als Basis für die Arbeit sollen Gespräche fungieren, in denen er die Biographien der Frauen verstehen und mehr über die japanische Arbeitswelt erfahren möchte.